29.09.2018 14:37 |

Unsittlich berührt

Masseur verklagt Kevin Spacey wegen Sex-Attacke

Wegen eines mutmaßlichen sexuellen Übergriffs hat ein kalifornischer Masseur Klage gegen Kevin Spacey eingereicht. In den Unterlagen, die am Freitag einem Gericht in Los Angeles vorlagen, beschuldigt der Kläger mit dem Decknamen John Doe Spacey, bei einer Massage vor zwei Jahren unsittliche Berührungen vollzogen zu haben: Kurz nach Beginn der Massage habe Spacey die Hand des Mannes in Richtung seiner Genitalien geführt.

Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge im Haus des Schauspielers in Malibu, der Termin war von einem Vertrauten Spaceys vereinbart worden. Der Masseur habe nach dem Übergriff das Haus so eilig verlassen, dass er zwar die Massageliege mitgenommen habe, nicht aber Handtücher und Massageöl, hieß es in der Klage.

Andere Klage gegen Spacey bereits verjährt
Die Staatsanwaltschaft in Los Angeles hatte Anfang September eine andere Klage gegen Spacey wegen mutmaßlichen sexuellen Missbrauchs zu den Akten gelegt, weil die Vorwürfe aus dem Jahr 1992 inzwischen als verjährt gelten. Ein anderer Fall wird derzeit noch geprüft. Zudem gibt es noch weitere Vorwürfe in den USA und in London.

Der Erste, der mit Missbrauchsvorwürfen gegen Spacey an die Öffentlichkeit gegangen war, war der Schauspieler Anthony Rapp. Er soll 1986 als 14-Jähriger von Spacey sexuell bedrängt worden sein. Spacey hatte sich bei Rapp entschuldigt, aber gesagt, er könne sich nicht an den Vorfall erinnern.

Der Schauspieler hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, seine Karriere liegt auf Eis. Unter anderem verlor er seine Hauptrolle in der Netflix-Serie „House of Cards“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Hinreißend charmant
Brügge: Die Perle Flanderns
Reisen & Urlaub
Amyloidose
Wenn das Herz „verklebt“
Gesund & Fit
Nächste Enttäuschung
Austria: „Wir stehen wieder wie die Deppen da“
Fußball National
Enttäuschung am Ende
Maradona jubelt bei seinem Debüt - aber nur kurz!
Fußball International
Krisen-„Veilchen“
0:3! Austria geht bei hungrigen WAC-„Wölfen“ unter
Fußball National

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter