Wegen Gomez

Streit! Riesiger Wirbel um RB-Legionär Ilsanker

Riesiger Wirbel um ÖFB-Kicker Stefan Ilsanker in Deutschland! Grund: Unser Leipzig-Legionär krachte beim 2:0-Heimsieg gegen Stuttgart mit DFB-Stürmer Mario Gomez zusammen. Ja, sogar RB-Trainer Ralf Rangnick musste nach der Rudelbildung auf dem Feld schlichten.

„Gomez-Zoff mit Leipzig-Ösi“, titelte die deutsche Bild-Zeitung in fetten Lettern. Es waren schließlich wilde Szenen, die sich in der Nachspielzeit der Partie zwischen Leipzig und Stuttgart abgespielt hatten. Auslöser der Rudelbildung waren Mario Gomez und Stefan Ilsanker selbst.

Was war passiert? Sekunden vor Abpfiff stieß der deutsche Nationalstürmer Ilsanker zu Boden. Ein ebenbürtiges Duell! Beide sind 1,89 Meter groß und 86 Kilogramm schwer. Als unser ÖFB-Teamspieler, der erst in der 89. Minute eingewechselt wurde, aufstehen wollte, stieß Stuttgarts Santiago Ascacibar den RB-Sechser erneut. Und plötzlich ging es rund! Zahlreiche Spieler mischten sich ein. Rudelbildung!

Mittendrin statt nur dabei: RB-Trainer Ralf Rangnick. Der ehemalige Salzburg-Sportboss stürmte auf den Rasen, um zu schlichten. Allerdings nicht ganz erfolgreich. Als das Gerangel aufgelöst war, sah Gomez die Gelbe Karte, redete mit der Hand vor dem Mund auf den Schiedsrichter ein und war sogar noch nach Abpfiff fuchsteufelswild - auf Ilsanker!

Der Deutsche schimpfte weiter in Richtung des Salzburgers, verweigerte Ilsanker den Handschlag und soll zu ihm sogar „verpiss dich“ gesagt haben. Das behaupten zumindest einige deutsche Medien, die sich auf Lippenleser berufen. Warum die beiden derart aneinandergeraten waren, ist übrigens nicht bekannt. Aber vielleicht war dem Deutschen Ilsanker auch einfach nur ein viel zu unangenehmer Gegenspieler? Oder ging es gar um eine offene Rechnung? Immerhin hatte Gomez schon im Juni beim Testländerspiel (2:1) - wie untenstehendes Foto zeigt - nur sehr widerwillig mit Ilsanker eingeschlagen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)