So, 21. Oktober 2018

Botox? Nein, danke!

10.10.2018 15:32

Diese vier Haarschnitte schummeln im Nu jünger

Der ideale Haarschnitt macht nicht nur schön, er kann auch ein paar Jahre wegschummeln! Diese vier Stylings lassen Frauen über 40 jünger aussehen - und sind auch noch richtig cool.

Der Bob
Dadurch, dass die Haare auf Kinnlänge oder nur wenig länger getrimmt werden, wirken sie gleich viel voluminöser und frischer. Cate Blanchett beweist: Umso lässiger man den Bob stylt, desto jünger wird man! Locken, ein fransiger Schnitt und Strähnchen sind echte Jungbrunnen.

Pony-Frisuren
Erste Fältchen auf der Stirn und um die Augen? Bitte nicht gleich zu Botox greifen! Ein Pony kaschiert und lenkt den Blick auf die Augen der Trägerin. Als berühmte Pony-Trägerin zeigt Halle Berry zudem, dass man mit einem Pony mädchenhafter erscheint - und auch das macht jünger!

Ein Seitenscheitel
Auch ein Seitenscheitel ist ein echter Jungmacher. Wichtig ist dabei jedoch, dass er nicht zu tief sitzt, sonst kann er schnell das Gegenteil bewirken. Wenn er aber wie bei Julia Roberts zur Gesichtsform passt, dann schmeichelt er den Konturen und lässt Fältchen wie von Zauberhand „verschwinden“. Für mehr Volumen den Seitenscheitel toupieren!

Stufen und Wellen
Sind die Haare stufig geschnitten, umspielen sie das Gesicht. Wichtig ist allerdings, dass der Schnitt zur Gesichtsform passt! Jennifer Garner trägt den Look leicht gewellt und sieht damit jugendlich und unkompliziert aus.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.