Fr, 19. Oktober 2018

Tierquälerei:

21.09.2018 08:30

Dachs litt viele Stunden in verbotenem Fangeisen

Er litt viele Stunden, ehe ihn ein Jäger, der ihn zufällig fand, erlöste. Ein Dachs war in Neukirchen bei Altmünster in ein verbotenes Fangeisen getapst und hing hilflos fest. Der Jäger musste ihn erschließen.

Wer das illegale Tellereisen ausgelegt hatte, versucht jetzt die Polizei zu ermitteln. Es war in der Nähe einer Fischzuchtanlage ausgelegt worden.

Mit Vorderpfote gefangen
Der Dachs stieg mit der rechten Vorderpfote hinein, löste den Mechanismus aus, der das Fangeisen zusammenklappen ließ. Das Tier war hilflos gefangen.

Hinweise erbeten
Ein Jäger entdeckte zufällig den gefangenen Dachs, der so schwer verletzt war, dass er erlegt werden musste. Die alarmierte Polizei stellte das verbotene Fangeisen sicher, Spuren deuten darauf hin, dass der Dachs mehrere Stunden um sein Leben gekämpft hatte. Hinweise auf den Tierquäler werden vertraulich behandelt.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.