Mi, 19. Dezember 2018

„Dunkelzifferstudie“

17.09.2018 09:52

2017 waren 493 Drogenlenker unterwegs - pro Tag

Haben Sie sich im letzten Jahr unter Drogeneinfluss hinters Steuer gesetzt? Diese Frage des Kuratoriums für Verkehrssicherheit haben vier Prozent von insgesamt 1000 Befragten mit einem Ja beantwortet. Hochgerechnet bedeutet das etwa 180.000 Suchtgiftlenker, die 2017 auf den Straßen Österreichs unterwegs waren. Im Schnitt waren das pro Tag 493 Personen!

Im Rahmen einer sogenannten Dunkelzifferstudie führte das Kuratorium für Verkehrssicherheit, kurz KFV, eine Umfrage unter 1000 Autofahrern durch. Vier Prozent gaben dabei zu, in den vergangenen zwölf Monaten Drogen konsumiert und sich danach hinter das Steuer gesetzt zu haben. Pro Tag waren so im Schnitt 493 Menschen unter Suchtgifteinfluss auf den Straßen unterwegs.

Unfallrisiko bis zu zehnmal höher
Bereits im Vorjahr hatte das KFV eine derartige Studie durchgeführt, damals waren ebenfalls etwas mehr als 1000 Menschen zwischen 17 und 65 Jahren befragt worden - und auch im Vorjahr waren es vier Prozent, die zugaben, unter Rauschmitteleinfluss unterwegs gewesen zu sein.
Auf das enorme Risiko, das Drogenkonsum im Straßenverkehr mit sich bringt, hatte damals bereits KFV-Geschäftsführer, Othmar Thann, hingewiesen. „Es fehlt das Bewusstsein, wie sich Drogen am Steuer auswirken können“, so Thann. Die Gefahr, als Lenker in einen Unfall verwickelt und schwer verletzt oder sogar getötet zu werden, ist unter Einfluss von Suchtgift bis zu zehnmal höher.

Unter Alkoholeinfluss am Steuer gesessen zu sein, hatten die Befragten im Vorjahr allerdings weitaus öfter mit einem Ja beantwortet. So kamen auf einen Drogenlenker insgesamt vier Alkolenker.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
System machtlos
Bub (13) bedroht Mitschüler mit Umbringen
Oberösterreich
„Krone“-Interview
Teamchef Foda: „Es gibt Wichtigeres als Fußball“
Fußball National
„Heiße Weihnachten“
Schöne Liz Hurley postet supersexy Bikini-Video
Video Stars & Society
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.