Legende ist zurück

Maradona Trainer von mexikanischem Zweitligisten

Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona wird neuer Trainer des mexikanischen Zweitligisten Dorados de Culiacan. Das gab der Club am Donnerstag (Ortszeit) auf Twitter bekannt. „Willkommen Diego beim großen Fisch!“, verkündete der Verein in den sozialen Netzwerken. Nähere Details zu der Verpflichtung des 57-Jährigen gab der Klub aus dem westlichen Bundesstaat Sinaloa nicht bekannt.

Wann Maradona als neuer Trainer beginnt, war zunächst nicht klar. Kurz nach Ende der Weltmeisterschaft in Russland war Maradona als neuer Chef des Klubs Dinamo Brest in Weißrussland vorgestellt worden. Mit Bildern, die ihn in einem Panzerwagen bei der Fahrt zum Verein zeigten, sorgte der Weltmeister von 1986 Mitte Juli für Aufsehen.

Die Anstellung bei den Dorados ist Maradonas erster Trainer-Posten in dem lateinamerikanischen Land. Große Erfolge als Coach hat Maradona bisher nicht vorzuweisen. Argentiniens Nationalmannschaft scheiterte unter seiner Regie bei der WM 2010 im Viertelfinale an Deutschland.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)