Di, 25. September 2018

KTM baut Produktion um

05.09.2018 14:30

E-Bike-Boom bringt Mattighofener unter Zugzwang

Die Planung wird nach und nach korrigiert - und das nach oben! Um der Nachfrage nach Fahrrädern und E-Bikes Herr zu werden, dreht KTM an allen Schrauben. Das von Mattighofen aus agierende Unternehmen organisiert die Produktion neu und baut dafür sogar eine Halle. Die Elektro-Räder bleiben der große Treiber.

Am 13. August wurde mit dem Abriss der alten Halle in Mattighofen begonnen, nächstes Jahr um die Zeit soll die neue stehen, in der dann auch die Produktion neu aufgestellt wird! In umfunktionierten Lagerhallen stellt KTM seit einer Woche die neuen Fahrräder her.

Pro Tag werden über 800 Fahrräder hergestellt
„Wir steigern derzeit nach und nach die Zahl der pro Tag produzierten Fahrräder, haben bei einhundert begonnen und sollen bei mehr als achthundert landen“, sagt Stefan Limbrunner, der gemeinsam mit Johanna Urkauf in der Geschäftsführung bei KTM Fahrrad die Fäden zieht. Die Innviertler punkten mit ihrer Qualität am Markt, der derzeit von der wachsenden Nachfrage nach E-Bikes befeuert wird. „Wir haben seit Anfang August 190.000 Räder für die nächste Saison verkauft“, berichtet Limbrunner.

Um 42.000 Stück mehr
Bei KTM gehen die Zahlen daher weiter nach oben: Rund 130.000 E-Bikes werden die Innviertler bereits für 2018/19 herstellen, das sind um rund 42.000 mehr als für das abgelaufene Jahr. Aus Mattighofen kommen 165.000 Stück der Gesamtproduktion von rund 230.000 Rädern, der Rest aus dem Werk in Tschechien.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.