Mi, 21. November 2018

Schulprojekt

04.09.2018 18:30

Junge Tüftler bauten Jaguar zu Elektro-Auto um

Sportlich und dennoch umweltfreundlich: Sieben Schüler der Paul-Hahn-HTL in Linz machten die Umrüstung eines Jaguar XJ, Baujahr 1985, auf Elektro-Antrieb zu ihrem Maturaprojekt! „Unser Auftraggeber ist jetzt privat mit dem E-Jaguar unterwegs und sehr zufrieden damit“, ist Projektleiter Manuel Rechberger stolz.

Mit einem E-Jaguar fuhren Prinz Harry und seine Meghan nach der Trauung zur royalen Hochzeitsfeier. Nicht nur in England, auch auf Oberösterreichs Straßen ist Dank sieben HTL-Schülern ein Jaguar mit E-Antrieb unterwegs. „Ich kam mit Mario Reitermayr von der Firma Akkumobil in Ottensheim ins Gespräch, er erzählte mir vom Plan, einen Jaguar zu elektrisieren, weil ihm sein E-Porsche nach Familienzuwachs zu klein geworden ist - damit war unser Projekt geboren“, erzählt Manuel Rechberger (20) aus Lichtenberg (20), der gerade seinen Zivildienst beim Roten Kreuz leistet.

Tesla ausgeschlachtet
Der Jaguar wurde mit einem Elektromotor mit 80 kW Leistung und Akkus mit einer Speicherkapazität von 56 Kilowattstunden ausgestattet. Er soll bis zu 160 km/h schnell sein und eine Reichweite von 250 Kilometer haben. Die verbauten Batteriezellen stammen von einem Tesla-Unfallauto aus Norwegen. Unter den Tankdeckeln sind die Anschlüsse zum Aufladen zu finden. „Wir haben außerdem eine alte Mobil-Benzinzapfsäule zur E-Ladestation umgebaut“, so Rechberger weiter.

Aufwand unterschätzt
Der Maturant gibt zu, den Aufwand anfangs unterschätzt zu haben - die Jugendlichen investierten insgesamt rund 1800 Stunden ihrer Freizeit! Das Ergebnis kann sich jedoch sehen lassen: „Ich würd’s wieder genauso machen, die Zeit war extrem lehrreich“, so Rechberger.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mit Oppositionsstimmen
Kindergartenausbau samt Kopftuchverbot beschlossen
Österreich
„Wichtiger Schritt“
Antisemitismus-Gipfel: Kurz pocht auf EU-Erklärung
Österreich
„Klarer Favorit“
Bayern-Boss gesucht: Kahn vor München-Rückkehr?
Fußball International
Ab 2021/22
Keine Montagsspiele mehr in deutscher Bundesliga
Fußball International
Nations-League-Abstieg
Irland setzt Teamchef Martin O‘Neill vor die Tür
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.