Do, 15. November 2018

Bei Franklin-Feier

02.09.2018 12:05

Bischof grapscht Ariana Grande an den Busen

Na, wo hat der denn seine Hand? Das dachten sich bei der Trauerfeier für die verstorbene Soul-Diva Aretha Franklin nicht nur viele Gäste, sondern offensichtlich auch Ariana Grande. Als Bischof Charles Ellis die Sängerin nach ihrer Performance nämlich aufs Podest holte, hatte er alles - vor allem den Busen der 25-Jährigen - fest im Griff. 

Die Bilder von Aretha Franklins Trauerfeier in Detroit gingen um die Welt. Als Bischof Charles Ellis schließlich Sängerin Ariana Grande, die zuvor der Soul-Diva mit deren Song „Natural Woman“ Tribut gezollt hatte, aufs Podest zu sich holte, schauten viele ganz genau hin. 

Der Geistliche hatte die 25-Jährige nämlich gut im Griff - nur blöderweise auch deren Busen. Denn während Ellis Grande am Rücken zu fassen bekam, klammerten sich seine Finger seitlich an den Kurven der Sängerin fest. Ihm fiel das nicht auf, der Blick von Ariana Grande sprach in diesem Moment allerdings Bände ...

„DAS ist gerade einem Promi passiert!“
Auch auf Twitter wunderten sich viele über den grapschenden Bischof. „Wenn ein Pastor einen internationalen Superstar bei einem TV-Begräbnis eines anderen internationalen Superstars betatschen darf, stellt euch doch mal vor, was er sich in seiner eigenen Gemeinde erlauben kann“, ärgert sich ein Twitter-User. Und ein anderer kann es ebenfalls fast nicht fassen: „DAS ist gerade einem Promi passiert - vor Tausenden Augen, mit Hunderten Kameras auf deren Gesichter gerichtet. Denkt daran, was Frauen in ihrem Alltag erleben müssen. Und stellt euch nur vor, was hinter verschlossenen Türen passiert ...“

Der öffentliche Aufschrei zwang Bischof Ellis schließlich zu einer Entschuldigung. Er habe Ariana Grande nur umarmen wollen, denn: „Ich würde niemals absichtlich die Brust einer Frau berühren“, ruderte er zurück. „Vielleicht habe ich eine Grenze überschritten, vielleicht war ich zu freundschaftlich und familiär. Ich entschuldige mich ehrlich, persönlich bei Ariana.“

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verfahren eingestellt
Keine Anklage gegen ORF-Moderator Roman Rafreider
Österreich
krone.at-Interview
Katzian: „Freiwilligkeit ist immer nur ein Fake“
Video Show Krone-Talk
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International
„Existenzielle Krise“
ORF-Redakteure wollen noch mehr Geld
Österreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Feine Zitronen-Topfen-Torte
Lieblingsrezept
Kickl zu Reformplänen:
BVT wird umgebaut, Gridling soll aber Chef bleiben
Österreich
Ab nächster Saison
Premier-League-Klubs wollen Videobeweis einführen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.