31.08.2018 08:25 |

Nach Alk-Ausrastern

Heather Locklear drohen acht Jahre Haft

Die kalifornische Staatsanwaltschaft hat weitere Vorwürfe gegen Heather Locklear (56) erhoben. Im Zusammenhang mit Locklears Festnahme im Juni wegen Alkohol-Ausrastern seien nun drei Anklagepunkte dazugekommen, teilte Staatsanwalt Thomas Dunlevy mit. Im Falle eines Schuldspruchs in allen acht Anklagepunkten drohen der Schauspielerin bis zu acht Jahre Haft. 

Demnach muss sich die Schauspielerin auch wegen tätlicher Angriffe auf einen Polizisten und einen Rettungssanitäter verantworten. Zudem habe sie sich der Festnahme widersetzt. Gegen Locklear liegen bereits fünf Vorwürfe nach einem Vorfall im Februar vor, als sie nach einem Streit mit ihrem Freund unter Verdacht auf häusliche Gewalt vorübergehend festgenommen worden war.

Dunlevy zufolge wies Locklear am Donnerstag durch ihren Anwalt sämtliche Vorwürfe zurück. Der nächste Gerichtstermin steht Ende September an. Im Falle eines Schuldspruchs in allen acht Anklagepunkten drohen der Schauspielerin bis zu acht Jahre Haft. Nach Angaben der Polizei war Locklear bei der Festnahme im Juni stark betrunken gewesen. Sie wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

In den 80er- und 90er-Jahren war Locklear eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen mit Rollen in TV-Serien wie „Der Denver-Clan“ und „Melrose Place“. Sie war unter anderem mit dem Rock-Schlagzeuger Tommy Lee und dem Gitarristen Richie Sambora verheiratet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.