27.08.2018 12:28 |

Zukunfts-Strategien:

Tierwohl als Motor der Landwirtschaft

Großbauern sind heutzutage mit zahlreichen Vorschriften und harter Konkurrenz konfrontiert. Immer öfter entstehen kleinere Betriebe, in denen spezielle und hochwertige Produkte hergestellt werden.

Diesen Weg geht auch Ziegenbäuerin Stephanie Biricz aus Kroatisch Geresdorf. Auf ihrem Hof werden Käse und Joghurt aus Ziegenmilch produziert, mittlerweile auch unterschiedliche Sorten. „Es kommt bei den Leuten sehr gut an, weil es immer moderner wird, regionale Produkte zu kaufen“, erklärt die Landwirtin.

Und die Unternehmerin geht auch bei der Tierhaltung neue Wege. Die Jungtiere bleiben drei Monate länger bei der Mutter. „Glückliche Tiere sind ein Aushängeschild für unsere Bauern“, betont auch Kammerchef Niki Berlakovich bei einem Besuch.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen