Fr, 21. September 2018

Rosenkrieg eingestellt

23.08.2018 12:06

Jolie und Pitt einigen sich den Kindern zuliebe

Nachdem der Rosenkrieg zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt in den letzten Wochen wieder einen unschönen Höhepunkt erreicht hat, hat das Ex-Hollywood-Traumpaar jetzt seine Streitereien vorerst auf Eis gelegt. Ihren Kindern zuliebe haben sich die Schauspieler auf ein gemeinsames Sorgerecht geeinigt.

Das ehemalige Power-Paar, das gemeinsam die Kinder Maddox (16), Pax (14), Zahara (13), Shiloh (12) sowie die neunjährigen Zwillinge Vivienne und Knox hat, scheint endlich eine Einigung im Sorgerechtsstreit gefunden zu haben. Ein Insider verriet gegenüber „Entertainment Tonight“: „Die vorläufige Einigung wurde von beiden Parteien akzeptiert, nachdem sie von ihrem Berater empfohlen wurde.“

Seit die Trennung von Jolie und Pitt bekannt wurde, tauchen andauernd Schlagzeilen über die Streitigkeiten der Ex-Eheleute auf. Erst kürzlich beschuldigte die Schauspielerin ihren Noch-Ehemann, keinen Unterhalt zu zahlen, obwohl er dazu verpflichtet sei. Brad wiederum fand es laut eigener Aussage unangemessen, dass seine Ex die Trennung in die Öffentlichkeit zerrt.

Nun herrscht also zumindest für die nächste Zeit Ruhe im Rosenkrieg zwischen Jolie und Pitt, bis eine endgültige Regelung gefunden wird. Doch hält auch dann der Frieden? Insider befürchten, dass es bei den Verhandlungen erneut zu Streitereien der Hollywoodstars kommen wird. Immerhin will Jolie seit der Trennung das alleinige Sorgerecht für die sechs Kinder durchsetzen. 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.