22.08.2018 12:51 |

Festnahme:

Schläger attackierte Polizei

Blutig endete ein wilder Streit zwischen zwei Männern nachts auf offener Straße in Gols. Als die alarmierten Polizisten einschritten, ging einer der Schläger (35) schließlich auf die Beamten los. Nur mithilfe eines Pfeffersprays konnte der rabiate Angreifer gestoppt werden.

Nach vier Uhr in der Früh gerieten sich die zwei Männer in die Haare. Der Streit in der Unteren Hauptstraße in Gols eskalierte. Wie wild schlugen sie aufeinander ein. Bis Markus P. aus Bruck an der Leitha (NÖ) mit zerfetztem, blutverschmiertem T-Shirt am Boden saß. Marius I. (31) aus Maria Ellend, ebenfalls verletzt, befand sich ganz in der Nähe, als die Polizei gleich mit mehreren Streifenwagen eintraf. Ein Mitarbeiter eines Lokals hatte die Rauferei gemeldet.

Die beiden Kontrahenten beschimpften sich weiterhin wüst, provozierten sich immer wieder aufs Neue. Nur mit Müh und Not konnten die Beamten die wütenden Männer auseinanderhalten. Während Freunde auf I. einredeten, riss sich P. los und attackierte die Beamten. Der offensichtlich betrunkene 35-Jährige war nicht mehr zu bändigen. Ein Polizist griff zum Pfefferspray und setzte den Angreifer außer Gefecht. P. wurden Handfesseln angelegt. Erst jetzt beruhigte sich die angespannte Situation. Nachdem der Randalierer vor Ort erstversorgt wurde, brachte ihn die Rettung ins Spital.

Beide Rowdys fassten eine Anzeige wegen Verdacht auf Körperverletzung aus.

Karl Grammer & Christian Schulter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen