Mi, 26. September 2018

Kugelsicher, 4500 Kilo

22.08.2018 10:46

Das ist der neue Killer-Roboter von Kalaschnikow

Der russische Waffenkonzern Kalaschnikow hat am Dienstag bei einer Militärmesse in der Nähe von Moskau seinen neuen Killer-Roboter vorgestellt. „Igorek“ wiegt 4500 Kilogramm, kann gehen, ist fast vier Meter hoch und absolut kugelsicher. Im Inneren des Roboters können Piloten Platz nehmen, um die Kampfmaschine zu steuern. Bei dem vorgestellten Modell handelt sich um einen Prototyp, denn die Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen.

Bei der Präsentation wollten seine Entwickler noch nicht allzu viele Details über die Fähigkeiten des Roboters verraten. Sie wollen damit warten, bis „Igorek“ gänzlich fertig ist. Fest steht schon jetzt, dass er nicht nur kugelsicher, groß und schwer, sondern auch beweglich ist. Er kann sich auf zwei Beinen fortbewegen, sich blitzschnell um die eigene Achse in alle Richtungen drehen und mit zwei Metallkrallen Gegenstände - wie zum Beispiel Waffen - halten.

„Eines der heißesten Exponate auf dieser Messe“
Der Roboter wird laut Hersteller Kalaschnikow, der hauptsächlich für sein Gewehr AK-47 bekannt ist, vor allem bei „Kampf-Lösungen“ zum Einsatz kommen. Konzernsprecher Vladimir Dmitriev ist begeistert: „Dieser Roboter ist wahrscheinlich eines der heißesten Exponate auf der Messe. Dabei ist es nur ein Prototyp und wir haben noch mehr vor. Wir haben erkannt, dass an Waffensystemen wie diesen große Nachfrage besteht.“ Dmitriev fühlt sich bei „Igorek“ an den legendären „Robocop“-Film erinnert.

Bei der Messe „Army 2018“ in Alabino vor den Toren Moskaus stellten 1200 russische Unternehmen ihre neuesten Produkte vor. Insgesamt wurden mehr als 26.000 Exponate gezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Elfer-Krimi
ManU blamiert sich gegen Lampards Zweitligisten
Fußball International
„Nichts zu bedauern“
Erdogan lobt Özil für Rücktritt aus Nationalteam
Fußball International
In Minute 87
1:1 - Bayern verschenken Sieg gegen Augsburg
Fußball International
5:6 n.V in Innsbruck
Meister Red Bull Salzburg bleibt sieglos
Eishockey
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.