Sa, 22. September 2018

Drama auf Mallorca

21.08.2018 14:11

Deutscher stürzt von Hotelbalkon in den Tod

Ein Tourist aus Deutschland ist an der Playa de Palma auf Mallorca bei einem Sturz vom Balkon seines Hotelzimmers ums Leben gekommen. Der mutmaßliche Unfall ereignete sich am Montagabend, wie die Polizei der spanischen Urlaubsinsel mitteilte. Der 23-Jährige sei aus dem zwölften Stock in die Tiefe gestürzt. Zu den Todesumständen seien Ermittlungen aufgenommen worden, sagte ein Sprecher der Polizei.

Der Balkonsturz geschah den Angaben zufolge gegen 19 Uhr an dem Carrer Pare Bartomeu Salva, der von deutschen Touristen sogenannten Schinkenstraße. Die herbeigerufenen Sanitäter und der Notarzt hätten auf dem Dach des ersten Stocks des Hotels nur den Tod des jungen Mannes feststellen können, hieß es.

Kilmmzüge am Balkongeländer gemacht?
Die Regionalzeitung „Diario de Mallorca“ berichtete unterdessen, dass der junge Mann erst kurz vor dem Sturz mit zwei Freunden auf Mallorca angekommen sei. Unter Berufung auf Polizeisprecher schreibt das Blatt, der Urlauber habe in angetrunkenem Zustand Klimmzüge am Balkongeländer gemacht und sei in die Tiefe gestürzt, nachdem ihn die Kräfte verlassen hätten.

Unfall beim Klettern an Hotelfassade
Der Tod des jungen Mannes war am Montag nicht der einzige Zwischenfall mit einem deutschen Touristen an der Playa de Palma. Gegen vier Uhr nachmittags habe sich ein Deutscher eine Knieverletzung zugezogen, als er beim Klettern an einer Hotelfassade der Playa de Palma in die Tiefe gestürzt sei, so die „Diario de Mallorca“.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.