Mo, 21. Jänner 2019

Kühbauer-Team jubelt

18.08.2018 18:50

Überraschungsteam St. Pölten siegt auch bei Wacker

Auch Wacker Innsbruck hat den Lauf von SKN St. Pölten nicht zu stoppen vermocht. Die Niederösterreicher feierten am Samstag in der 4. Runde beim 0:2 am Tivoli den bereits dritten Saisonsieg in der Bundesliga. Die Elf von Trainer Dietmar Kühbauer ist seit mittlerweile acht Pflichtspielen ungeschlagen und bleibt mit zehn Punkten sogar auf Tuchfühlung mit Leader Salzburg.

Die in der Aufstiegssaison so heimstarken Innsbrucker warten hingegen nach dem zweiten Saisonheimspiel noch auf den ersten Punktgewinn vor heimischem Publikum. Die 4321 Zuschauer sahen in der zweiten Hälfte zwar eine Leistungssteigerung inklusive vieler Chancen der Elf von Karl Daxbacher. Treffen sollten allerdings nur die Gäste durch Rene Gartler (11.) und Daniel Schütz (94.). Dies auch, weil Schiedsrichter Alexander Harkam ein elfmeterreifes Foul an Wacker-Debütant Cheikhou Dieng als Schwalbe bewertete (58.).

Beide Mannschaften starteten ambitioniert und durchaus mit dem Mut zur Offensive in die Partie. Wacker, mit Neuzugang Dieng in der Startformation, tauchte früh gefährlich vor SKN-Goalie Christoph Riegler auf - das Tor machten aber die Gäste: Manuel Haas spielte in den Rückraum und Stürmer-Routinier Gartler verwertete sehenswert mit der Ferse (11.).

Die Tiroler fanden gegen die kompromisslos verteidigende und selbstbewusste Kühbauer-Elf lange Zeit kaum Wege in die Gefahrenzone. Die Gäste setzten hingegen immer wieder offensive Nadelstiche. Der agile Daniel Luxbacher und Wühler Issiaka Ouedraogo beschäftigten die Abwehr des Aufsteigers ein ums andere Mal - ohne aber richtig gefährlich zu werden.

Erster Höhepunkt nach dem Seitenwechsel war eine verletzungsbedingte Unterbrechung, bei der SKN-Goalie Riegler wegen eines Cuts am Kopf verarztet wurde. Der Schlussmann konnte allerdings weitermachen. Ilkas Durmus war für einen Stanglpass von Zlatko Dedic zu spät gekommen (50.).

Danach erhöhten die Hausherren deutlich den Druck. Albert Vallci fand in der 56. Minute eine gute Kopfballgelegenheit vor und knallte einen Fernschuss wenig später knapp am Kreuzeck vorbei (63.). Dazwischen ließ SKN-Verteidiger Daniel Drescher gegen Dieng das Bein im Strafraum stehen, Schiedsrichter Harkam entschied fälschlicherweise auf Schwalbe (58.).

Die Innsbrucker drängten weiter auf den Ausgleich. Durmus kam völlig frei zum Abschluss, seine Volley-Abnahme ging jedoch nur an die Querlatte (70.). Vallci köpfelte abermals um wenige Zentimeter am Tor vorbei (78.) - es war die beste Möglichkeit von vielen Tiroler Abschlüssen in der Schlussphase. Wacker drückte, die Gäste konterten: Der eingewechselte Pak Kwang-Ryong ließ die Vorentscheidung noch aus (90.). Besser machte es Schütz, der nach Ljubicic-Zuspiel den Ball nur noch einschieben musste (94.).

Für Wacker sollte es nicht nur die zweite Heim-Niederlage seit dem Aufstieg werden, sondern auch ein verpatztes Wiedersehen Daxbachers mit seinem Ex-Klub. „Sir Karl“ hatte die Niederösterreicher 2016 in die Bundesliga geführt. Seine Amtszeit endete aber bereits im folgenden Herbst unschön.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
1:2
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
0:1
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.