13.08.2018 06:34 |

Patienten wiederbelebt

Krankenhausbrand in Taiwan fordert neun Todesopfer

Bei einem Brand in einem Krankenhaus im Norden von Taiwan sind am Montag nach jüngsten Angaben mindestens neun Patienten ums Leben gekommen. Weitere zehn Menschen befinden sich in kritischem Zustand.

Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich insgesamt 33 Patienten in dem Krankenhaus, wie die taiwanesische Nachrichtenagentur CNA berichtete. Die Flammen wurden nach knapp einer Stunde gelöscht, die Brandursache ist noch unklar.

Das Fernsehen zeigte Bilder von Flammen, die aus mehreren Fenstern schlugen, und Krankenhausbetten, die aus dem Gebäude geschoben wurden. Sanitäter versuchten, Patienten auf der Straße mit Herz-Lungen-Massagen wiederzubeleben.

Zunächst hatte es geheißen, dass bei 14 Patienten kein Puls festgestellt worden sei.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter