Do, 18. Oktober 2018

Drama am Elbrus

11.08.2018 11:18

Österreicher auf Russlands höchstem Berg gestorben

Bergdrama am Elbrus im russischen Nordkaukasus: Dort ist Samstagfrüh ein Bergsteiger aus Österreich in einer Höhe von 5000 Metern ums Leben gekommen. Laut Angaben des Zivilschutzes erlitt der Mann einen plötzlichen Herzstillstand.

Der Tote gehörte laut Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur TASS zu einer registrierten Gruppe von vier österreichischen Alpinisten. Rettungskräfte brachten den Leichnam des Österreichers wieder ins Tal.

Der 5642 Meter hohe Berg Elbrus ist der höchste Berg Russlands und je nachdem wo man geografisch die europäische Grenze zieht auch der höchste Gipfel Europas.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.