Do, 16. August 2018

Prozess:

10.08.2018 12:09

Gebrauchtwagen-Händler soll Heroin verkauft haben

Kriminelle Geschäfte soll ein Autohändler aus dem Burgenland betrieben haben - die Anklage warf ihm Heroinverkauf vor. Das brachte den gebürtigen Kosovaren jetzt vor Gericht in Eisenstadt. Nach mehrstündiger Verhandlung gab es bei der Urteilsverkündung dann einen Freispruch. Aus Mangel an Beweisen

Mit gebrauchten Autos handelte der Kosovare mit Wohnsitz im Burgenland. In einem der alten Wagen fanden Ermittler ein Mittel, das zum „Strecken“ von Heroin verwendet wird. Die Staatsanwaltschaft erhob daraufhin Anklage wegen des Verkaufs harter Drogen - was der Beschuldigte während des gesamten Verfahrens vehement bestritt: „Das Zeug muss schon vorher in dem Auto gewesen sein. Damit hatte ich sicher nichts zu tun.“ Wohl aber gab der 41-Jährige zu, zusammen mit seinem Schwager über einen längeren Zeitraum Kokain konsumiert zu haben. Versteckt war das Suchtgift im Schlafzimmer des Beschuldigten: „Da kamen die Kinder nicht ran.“

„Dafür werden Sie sich in einem gesonderten Verfahren verantworten müssen“, so der Staatsanwalt. Am Ende setzte es zum Vorwurf des Verkaufs von Heroin allerdings einen Freispruch - „im Zweifel“, wie die Richterin ausführte.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.