So, 09. Dezember 2018

Verhandlungen laufen

07.08.2018 09:11

Post denkt nun über Vier-Tage-Woche nach

In der Österreichischen Post laufen Verhandlungen über die Vier-Tage-Woche. Die zuständige Gewerkschaft fordere eine solche, die Post-Führung stehe dem Vorschlag durchaus positiv gegenüber, hieß es am Dienstag in einem Medienbericht.

„Wenn die Regierung schon für mehr Flexibilität in der Arbeitswelt eintritt, dann wollen wir das auch in Anspruch nehmen“, heiße es aus dem Büro von Helmut Köstinger, dem Vorsitzenden der Post-Gewerkschaft.

Vorstoß kommt gut an
Bei der Unternehmensführung stoße diese Idee auf offene Ohren: „Unter den neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen sehen wir das sehr positiv“, so Post-Chef Georg Pölzl laut der „Presse“. Er sei sich sicher, dass es zu positiven Gesprächsabschlüssen kommen werde, wenn denn schon einmal alle dasselbe wollten.

Und es bringe auch dem Unternehmen Vorteile: „Wir könnten besser auf Arbeitsspitzen reagieren oder etwa den Fuhrpark effizienter nutzen“, heißt es demanch es aus dem Unternehmen. Und: „Wenn Flexibilität Mitarbeiter zufriedener macht, dann sind sie auch motivierter und besser“, sei man überzeugt.

ÖGB fordert Anrecht auf Vier-Tage-Woche
Wenn es nach dem ÖGB geht, soll die Post kein Einzelfall bleiben. „Die neue Arbeitszeitflexibilisierung soll nicht nur dem Arbeitgeber, sondern auch dem Arbeitnehmer zugutekommen“, so ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian. Er fordert ein Anrecht auf die Vier-Tage-Woche, diese soll künftig in allen 450 Kollektivverträgen verankert werden.

Die Gewerkschaften bereiten sich unterdessen auf eine harte Herbstlohnrunde vor. Im September wird es erstmals eine Konferenz aller Kollektivvertragsverhandler aller Gewerkschaften geben. Das neue Arbeitszeitgesetz zum 12-Stunden-Tag gilt ab 1. September.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier das Video
Zittersieg! Bale rettet Real gegen Schlusslicht
Fußball International
Für 28 Millionen Euro
Özil droht „Abschiebung“ von Arsenal zu Inter!
Fußball International
Deutsche Frauen-Liga
Prohaska, Georgieva & Billa überzeugen mit Toren!
Fußball International
In Schottland-Liga
Rapids EL-Gegner Rangers neuer Tabellenzweiter
Fußball International
Krawall in Mattersburg
Fan-Wut! Austria-Anhang geht auf Spieler los
Fußball National
Fahndung lief 8 Jahre
International gesuchter Mädchenhändler verhaftet!
Oberösterreich
Rassiger Advent-Kick
Wacker Innsbruck überrascht mit 2:2 bei Hartberg!
Fußball National
Zweite deutsche Liga
2. Saisontor Honsaks bei Kiels 2:0-Sieg in Dresden
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.