Di, 25. September 2018

Irrfahrt nach Wacken

06.08.2018 06:45

Heavy-Metal-Pensionisten büxen aus Altenheim aus

Beim berühmten Heavy-Metal-Musikfestival im deutschen Wacken hat die Polizei zwei offenbar verwirrte Herren aufgegriffen. Die Pensionisten waren aus einem Altenheim geschlichen, um beim Wacken Open Air dabei zu sein.

Für Wacken ist man nie zu alt! Das dachten sich wohl auch die zwei betagten Herren, die sich aus dem Altenheim auf dem Weg zu dem Metal-Festival nördlich von Hamburg aufmachten.

Doch ihre Abwesenheit blieb nicht unbemerkt: Gegen 3 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Die Beamten trafen die beiden Herren kurz darauf an. Da die Pensionisten allerdings nicht zurückwollten, musste die Polizei das Taxi, das die beiden ins Altenheim zurückbrachte, begleiten.

Auch auf Twitter machte die Meldung der örtlichen Polizei schnell die Runde und brachte zahlreiche Tweets hervor. 

Jahrzehntelange Fans?
Die Heavy-Metal-Szene ist für ihre Loyalität berühmt: Fans halten Bands teils jahrzehntelang die Treue. Der kleine Ort Wacken zieht jedes Jahr im August Zehntausende Rockfans an. Ob die beiden betagten Herren ebenfalls seit Jahren eingefleischte Metal-Fans sind, ist nicht bekannt. In jedem Fall zeigten sie große Begeisterung für das am Sonntagmorgen zu Ende gegangene Festival.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.