Fr, 17. August 2018

In Klagenfurt

03.08.2018 06:43

Bett brannte: Nachbarn löschten das Feuer!

Im Klagenfurter Stadtteil St. Ruprecht hat in der Nacht zum Montag ein Bett gebrannt. Drei Männer griffen sofort zu Feuerlöschern und konnten eine Ausbreitung des Brandes verhindern.

Die Ursache des Feuer ist noch ungeklärt. Das Bett war vor der Türe eines Mehrparteienhauses abgestellt gewesen. Gegen 22.15 Uhr begann die Matratze zu brennen. Die Hitze wurde bald so stark, dass das Fenster einer Wohnung genau darüber barst. In der Wohnung leben zwei Frauen, eine ist auf den Rollstuhl angewiesen.

Durch ihr Rufen wurden Leute aufmerksam: Ein Mann, er ist Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr St. Peter, schnappte sich im Stiegenhaus sofort einen Feuerlöscher, ein weiterer Nachbar kam mit einem Löscher aus seinem Stiegenhaus; ein Mann, der zu Besuch war, schloss sich den beiden an. Sie konnten den Brand erfolgreich bekämpfen. Martin Zmug, der Einsatzleiter der alarmierten Berufsfeuerwehr: „Die drei Männer haben durch ihr schnelles Eingreifen sicher Schlimmeres verhindert!“

Zwei benachbarte Brüder brachten die Dame im Rollstuhl ins Freie. Horst Nusser von der Polizeiinspektion St. Ruprecht: „Das alarmierte Rote Kreuz kümmerte sich dann um eine der Frauen und einen der Männer, die gelöscht haben. Sie hatten zuviel Rauchgas eingeatmet. Auch der Feuerwehrmann wurde verarztet; er hat Verbrennungen erlitten. Ins Krankenhaus musste aber niemand.“   

Serina Babka
Serina Babka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.