Di, 14. August 2018

Enkelin missbraucht?

30.07.2018 18:29

Motorsportler tot in Gefängniszelle entdeckt

Er war eine der schillernden Figuren am Motorsportparkett. Doch vergangene Woche verblasste der Glanz eines bekannten Rennfahrers aus Ostösterreich. Er wurde, wie berichtet, in U-Haft genommen. Weil er im Verdacht stand, Familienmitglieder sexuell missbraucht zu haben. Das jüngste Opfer: die Enkelin. Bestraft wird der Ex-Profi-Sportler nicht für seine Tat, er richtete sich selbst und erhängte sich in seiner Zelle.

Alfred K. (Name geändert) hat sich im internationalen Rennsport einen Namen gemacht. Er war Staatsmeister und hat international Titel gewonnen - einfach ein Vollblut-Rennfahrer. Zum Verhängnis wurde dem Pensionisten aber offenbar ein Hang zu abartigen Sexpraktiken. Er fühlte sich nicht nur zu wesentlich jüngere Frauen hingezogen, sondern - so der schwerwiegende Vorwurf: Er soll auch Mädchen missbraucht haben. An seiner eigenen Enkeltochter soll sich Alfred K. vergangen haben. Über Jahre hinweg.

Vergangene Woche wurde der Sportler nach akribischen Ermittlungen der Sexualdelikte-Experten im niederösterreichischen Landeskriminalamt verhaftet. Über Schuld oder Unschuld sprach Alfred K. jedoch nicht mit den Kripo-Beamten. Er schwieg. Und setzte seinem Leben selbst ein Ende - der Pensionist erhängte sich.

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.