Mo, 22. Oktober 2018

In U-Haft genommen

22.07.2018 06:00

Motorsportler im Verdacht: Enkelin missbraucht?

Was ist bloß in diesen Menschen gefahren? Alfred K. (Name von der Redaktion geändert) war früher ein bekannter Rennfahrer - jetzt befindet sich der Motorsportler aus Ostösterreich in U-Haft. Der schwerwiegende Verdacht: Missbrauch im Familienkreis.

Alfred K. hat während seiner aktiven Zeit im Motorsportsektor immer wieder triumphiert. Er wurde von vielen bewundert. Doch nun legt sich ein dunkler Schatten über seine Karriere. Der mittlerweile ältere Herr soll nämlich abseits des Motorsports seinen abartigen Fantasien freien Lauf gelassen haben.

Zwei Fälle aktenkundig
Der Vorwurf: sexueller Missbrauch innerhalb des Familienverbandes. Und das mutmaßlich über Jahre hinweg! Die schulpflichtige Enkeltochter soll das jahrelange Martyrium in der Familie ans Tageslicht gebracht haben. Zwei Fälle seien aktenkundig.

Die Mama des Opfers - der sich die Kleine anvertraut hatte - dürfte die Notbremse gezogen und die Polizei alarmiert haben. Die Experten des niederösterreichischen Landeskriminalamtes ermitteln. Alfred K. sitzt nun in Untersuchungshaft und schweigt zu den Vorwürfen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.