Di, 16. Oktober 2018

Schwimmende Paläste

24.07.2018 14:45

Die größten Jachten der Superreichen

Es kommt also doch auf die Länge an - zumindest bei den Jachten von Reich und Schön. Und da hat, nach Scheich Chalifa bin Zayid Al Nahyan mit seiner 180 Meter langen „Azzam“, immer noch Oligarch Roman Abramowitsch mit seiner „Eclipse“ (162,5 m) die Nase vorn.

Vor allem dank U-Boot und Raketenabwehr soll sich der Preis auf 850 Millionen Euro belaufen.

Da war die „Rising Sun“ (138 m) von Musikmogul David Geffen für 171 Millionen Euro ein „Schnäppchen“.

Ebenso die „Octopus“ (126 m) von Microsoft-Gründer Paul Allen.

Aber auch eine Österreicherin kann da mithalten. Milliardärin Heidi Horten weilt abseits des Wörthersees gerne auf ihrer „Carinthia VII“ (97 m). Es sei ihnen vergönnt.

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.