Di, 21. August 2018

Allergischer Schock

24.07.2018 07:00

Wespen-Attacke: Rettung in letzter Sekunde

Schockerlebnis für einen Pensionisten an einem schönen Sommertag, als er beim Rasenmähen in seinem Garten plötzlich von zwei Wespen gestochen wurde. Der 74-jährige Mühlviertler reagierte allergisch und konnte mit letzter Kraft gerade noch die Notrufnummer wählen, die alarmierten Helfer retteten ihm dann das Leben.

Der Pensionist Wolfgang K. aus Engerwitzdorf war allein daheim und nützte den herrlichen Sommertag zum Mähen seines Rasens. Da passiert es: „Plötzlich spürte ich, dass mich zwei Wespen gestochen haben. Eine in den Kopf, die andere in den Oberarm“, erzählt der 74-Jährige.

Zuerst dachte er sich nichts Schlimmes, war er doch schon mehrmals von Wespen gestochen worden, aber: „Auf einmal begann mein Körper zu jucken, der Hals kratzte, die Stimme wurde immer rauer. Ich wusste, ein allergischer Schock.“

Notruf gewählt
Mit letzter Kraft wählte er den Notruf 144, wenig später waren die Rettungssanitäter da. Ein Notarzthubschrauber brachte den Pensionisten ins Krankenhaus, nach wenigen Tagen war er wieder auf den Beinen. Er bedankte sich bei den Rotkreuz-Sanitätern Florian Hofer und Benedikt Pilshofer aus Gallneukirchen für die schnelle Hilfe.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.