Mi, 22. August 2018

„Wo ist sie hin?“

20.07.2018 11:08

Fans wollen riesige Jeff-Goldblum-Statue zurück!

Es war eine völlig verrückte Aktion und nun herrscht totale Trauer: Zwei Tage lang hat vor der Tower Bridge in London eine riesige Statue von Schauspieler Jeff Goldblum (65) mit nacktem Oberkörper in aufreizender Pose Touristen und Schaulustige begeistert. Doch jetzt ist sie weg, die sieben Meter große Figur des Stars, und alle, die sich mit ihr noch fotografieren wollten, sind enttäuscht. 

Wer gerade ein Ticket gebucht hat, um ebenfalls zu einem der kultigsten Fotos dieses Sommers zu kommen, sollte dieses stornieren. Denn Jeff Goldblum ist verschwunden. Die nach Meinung vieler äußerst „hotte“ Statue des Schauspielers, die am Mittwoch vom britischen Internet-Fernsehanbieter NOW TV aufgestellt wurde, thront seit Freitag nicht mehr vor dem Londoner Wahrzeichen Tower Bridge.

Goldblum begeistert von seinem Abbild
Viele Internetnutzer posteten Fotos von sich mit der Statue in den sozialen Netzwerken. Der Schauspieler selbst veröffentlichte bei Instagram ein Foto seines Abbilds und freute sich: „10/10 GOLDBLUMS! #jurassicjeff“.

Die Statue zeigte ihn in einer berühmten Szene aus dem Dinosaurier-Film „Jurassic Park“ von Steven Spielberg, der in diesem Jahr 25-jähriges Jubiläum feiert. Goldblum liegt darin mit weit aufgeknöpftem Hemd schwitzend auf der Seite. 

„Liebe findet einen Weg“
Auch eine Kollegin von Goldblum zeigte sich begeistert. Aubrey Plaza (34, „Legion“) postete bei Instagram am Donnerstag Fotos, auf denen sie die Figur leidenschaftlich umarmt. „Niemand kann uns voneinander fernhalten @jeffgoldblum Liebe findet einen Weg“, schrieb sie dazu.

„Wo zur Hölle ist sie hin?“
Am Freitag suchten Fans umsonst nach der Statue. Der Platz vor der Tower Bridge war leer. Der Spuk war ohne Vorwarnung in der Nacht beendet worden. Viele, die noch hinpilgerten, standen vor Nichts und machten ihrem Unmut auf Twitter und Instagram Luft. 

„Wo zur Hölle ist sie hin?“, fragte ein User und postete Fotos vom Gras, eine enttäuschte Frau ließ weinende Emojis online gehen. 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.