So, 19. August 2018

Eifersuchtsdrama

16.07.2018 20:49

Ehefrau erwürgt: 20 Jahre Haft für Steirer (68)

Mit bloßen Händen hat der Angeklagte seine Ehefrau in der Wohnung im steirischen Kapfenberg vor fast genau einem Jahr erwürgt. Am Montag wurde der 68-Jährige wegen Mordes zu 20 Jahren Haft verurteilt. Er war geständig, konnte sich an die Tat aber nur teilweise erinnern. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Vor der Tat hatte der Steirer auf der Couch ein Bier getrunken. Das gibt er auch zu. Geplant will er die Tat allerdings nicht haben. Sie wollte am nächsten Tag zu ihrem Liebhaber, da sei es passiert.

Über seine Ehefrau Doris sagt der 68-Jährige: „Sie hat viel getrunken, und weil sie deswegen immer wieder hingefallen ist, gab sie ihrem Kind die Schuld. Da ist mir dann auch einmal die Hand ausgekommen.“ Dass auch er selbst ab und zu zu tief ins Glas geschaut hat, räumte er auch ein.

Als Doris eine Beziehung mit einem früheren Bekannten wieder aktivierte und diese sich intensivierte, soll sich das Verhältnis zwischen dem Ehepaar weiter verschlechtert haben. Nächtelang sei sie nicht heimgekommen, ständig habe sie mit ihm telefoniert. Fassungslos sei er gewesen, als sie beim Sex den Namen des Liebhabers rief.

Die Familie des Opfers zeichnet ein anderes Bild: Ständig soll Alois K. seine Frau geschlagen haben. Schon lange habe sie sich von ihm trennen wollen. Alois K. will seine Frau, als sie wieder einmal die Sachen für ein Treffen mit ihrem Freund packte, „nur“ zu Tode gewürgt haben. Woher der Schädelbruch und die blauen Augen kämen, wisse er nicht. Der Geschworenensenat befand den Angeklagten für schuldig - 20 Jahre Haft.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.