Mi, 17. Oktober 2018

Doch nicht brav?

01.07.2018 15:45

Erstes Polizeipferd hat einen Namen - und bockt!

Die berittene Polizei - Vorzeigeprojekt von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) - hat derzeit mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen. So mangelte es zuerst an passenden Pferden, die angeboten wurden. Dann wurde schließlich das erste Pferd angekauft (wir berichteten). Der siebenjährige Wallach scheint sich aber noch nicht so ganz in seinem neuen Job einzufinden. Denn wie krone.at aus Insiderkreisen erfuhr, soll „Dorian“, wie der Wallach nun heißt, bereits einen der angehenden Polizeireiter unsanft in den Sand der Reithalle befördert haben ...

Neben den Anfangsschwierigkeiten beim Pferdeankauf sollen auch hinter den Kulissen der altehrwürdigen Militärakademie die Fetzen fliegen. Denn damit die Polizeipferden den vorgesehenen Stall beziehen können, mussten Mitglieder des ortsansässigen Heeressportvereins ausziehen. Auch Werner Kaizar, Sprecher von FPÖ-Klubchef Johann Gudenus und HSV-Mitglied verließ mit seinem Pferd die MilAk. Auch über die Hallennutzung soll es Dispute geben, denn da ja nun die Polizeipferde in der Reithalle ausgebildet werden, steht diesen den Einstellern nur noch eingeschränkt zur Verfügung.

Erstes Polizeipferd „Dorian“ bockt
Jenes Pferd, welches bereits von Innenministerium angekauft wurde, entsprach zwar optisch und gesundheitlich den Vorstellungen des Ministeriums - Insiderkreisen zufolge beförderte Wallach „Dorian“ aber bereits den ersten Polizeireiter in den Hallensand. Das anfängliche Problem der Pferdebeschaffung soll sich übrigens laut Innenministerium mittlerweile in Wohlgefallen aufgelöst haben. Wie das Innenministerium mitteilte, gab es bis Freitag 30 Pferde, die dem Ministerium angeboten wurden. 

Die angehenden Polizeipferde dürfen nicht jünger als sechs und nicht älter als zehn Jahre alt sein, außerdem werden ausschließlich Wallache gesucht. Die Farbe des Fells muss entweder braun oder schwarz sein, hieß es bei der Ausschreibung in der Leistungsbeschreibung der Pferde. Gefordert wurde auch ein bestimmtes Stockmaß - sprich Mindestgröße. Auch das Temperament der Tiere muss passen, hier gibt es zahlreiche Anforderungen. So müssen die Pferde unter anderem ausgeglichen und lernbereit sein.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.