So, 22. Juli 2018

Spielberg-Qualifying

30.06.2018 18:22

Sainz blockiert! Vettel wird strafversetzt

Das ist bitter! Sebastian Vettel, Dritter im Qualifying für den Grand Prix in Spielberg am Samstag, wird drei Plätze nach hinten gereiht. Der Deutsche muss also am Sonntag von Startposition sechs ins Rennen gehen.

Grund für die Strafe: Im zweiten Qualifying-Abschnitt hatte Vettel Renault-Pilot Carlos Sainz jr. auf dessen schneller Runde blockiert, die Rennleitung nahm sofort die Untersuchung auf.

Vettel nahm die Schuld auf sich. „Ich kann mich bei Carlos nur entschuldigen“, ließ der 30-Jährige wissen. Er habe gedacht, dass Sainz kurz davor in die Boxengasse eingebogen wäre, stattdessen wollte der Spanier eine schnelle Runde beginnen.

Von der Pole Position startet am Sonntag (15.10 Uhr) der finnische Mercedes-Pilot Valtteri Bottas vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton. Der Brite führt in der WM-Gesamtwertung 14 Punkte vor Vettel.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).