Mi, 19. Dezember 2018

ÖVP-Strugl kontert

30.06.2018 18:30

„Schleichendes Begräbnis“ für Turnen regt SPÖ auf

„Das schleichende Begräbnis der täglichen Turnstunde werden wir sicher nicht zur Kenntnis nehmen“, so der SPÖ-Landtagsklub. Wie berichtet, lässt das FPÖ-Sportministerium ab kommendem Schuljahr die Neuen Mittelschulen aus dem Bewegungsprojekt fallen. Das trifft bei uns 27 Prozent der teilnehmenden Schulen. ÖVP-Sportpolitiker Michael Strugl gibt der SPÖ-Kritik jedoch kontra.

Laut Büro von Sportpolitiker Michael Strugl (ÖVP) waren im gerade auslaufenden Schuljahr 610 Klassen an 150 Schulen beim Projekt „Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit“ dabei. Davon sind in der von der Streichung erfassten Sekundarstufe 40 Schulen mit 142 Klassen - also knapp 27 Prozent der teilnehmenden Schulen in Oberösterreich - betroffen.

SPÖ-Vorstoß auch im Landtag
Der SPÖ-Landtagsklub, der mit seiner Bildungssprecherin Sabine Promberger diese Streichung enthüllt hat, will gegen „das schleichende Begräbnis“ für die tägliche Turnstunde kämpfen, auch im Landtag selbst sind zumindest (schriftliche) Anfragen geplant. In der ÖVP will LH-Vize Strugl nun dann halt „diese Initiative im Bereich der Volksschulen noch intensiver vorantreiben und dafür auch das vom Bund zur Verfügung gestellte Budget entsprechend ausschöpfen“.

Funkstille im FPÖ-Landtagsklub
Im FPÖ-Landtagsklub, der seit (mindestens) 2006 um die tägliche Turnstunde gekämpft hat, herrscht derzeit Funkstille, eine Stellungnahme ist dort nicht erhältlich. Sportminister ist ja FPÖ-Bundesparteiobmann H.-C. Strache.

„Alter politischer Beissreflex“
Die massive Kritik von SPÖ-Politikerin Sabine Promberger am Aus für das Turn-Zusatzangebot gefällt Strugl nicht. „Das ist ein politischer Beißreflex alter politischer Prägung. Der Sache nützt das nichts“, schreibt er in einem Mail aus Stanford, USA, wo er gerade auf Weiterbildung ist. Der Sportreferent der oberösterreichischen Landesregierung (der mit Jahreswechsel in den Verbund eintritt) konzentriert die Bewegungsaktivitäten nun auf die Volksschulen: „Wir haben dort die sportmotorischen Testungen schon seit 2 Jahren laufen, eine wirkliche Erfolgsstory, kein anderes Bundesland macht das. Da stand anfangs der ASKÖ sehr auf der Bremse, das hat die Frau Promberger verdrängt.“

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
„Ein großer Schritt“
EU einig über Verbot von Einweg-Plastik
Welt
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
System machtlos
Bub (13) bedroht Mitschüler mit Umbringen
Oberösterreich
„Krone“-Interview
Teamchef Foda: „Es gibt Wichtigeres als Fußball“
Fußball National
„Heiße Weihnachten“
Schöne Liz Hurley postet supersexy Bikini-Video
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.