Di, 20. November 2018

Sicher über die Almen!

29.06.2018 17:57

Damit die Kuh nicht wild wird: Facebook-Kampagne

Damit der Almtraumnicht zum Albtraum wird startet der Naturpark Dobratsch über Facebook eine Aufklärungskampagne. Unzählige Zwischenfälle mit teils schwer verletzten Menschen haben gezeigt, dass nicht jeder weiß, wie er sich auf der Alm richtig verhält. Vor allem wenn Hunde mit dabei sind.

Die Tiere sind bei Wanderungen am Berg ein Risikofaktor.  Wer aber  Abstand zum Weidevieh hält, auf den Wegen bleibt und die Wildtiere nicht stört, kann die Natur in Ruhe und ohne gefährliche Zwischenfälle genießen. Den ganzen Sommer und Herbst werden regelmäßig Postings auf der Facebook-Seite des Naturparks Dobratsch veröffentlicht, um mehr Verständnis für die Almbewirtschaftung zu verbreiten, aber auch um auf Gefahren hinzuweisen. Denn für viele Besucher aus der Stadt sind viele natürliche Vorgänge auf der Alm nicht mehr selbstverständlich.

Einige wissen zum Beispiel nicht darüber Bescheid, dass eine Mutterkuh keinen Tierarzt benötigt, um ihr Junges zur Welt zu bringen. Wichtig ist vor allem, sich der Mutterkuh und dem Kalb auf keinen Fall mit einem Hund zu nähern! „Vor allem Wanderer mit Schoßhunden fallen immer wieder auf. Die kleinen Vierbeiner stürzen sich kläffend auf die Rinder, der Besitzer nimmt dann den Hund auf den Arm und dort kläfft er weiter. Oft kommt es dann zur Kuhattacke“, weiß Robert Heuberger vom Naturpark Dobratsch. Weiters sollten Wanderer darauf achten, die gekennzeichneten Wege nicht zu verlassen. Das diene nicht nur ihrer Sicherheit, sondern trage auch dazu bei, dem Wild die nötige Ruhe zu verschaffen.

Claudia Fischer
Claudia Fischer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Mutter verstorben
Emotional! Holland-Star tröstet weinenden Schiri
Fußball International
Zurück zu den Wurzeln
„Battlefield V“ lässt es ganz schön krachen
Video Digital
Red Bull Salzburg
Besuch vom Dopingkontrolleur
Salzburg
Sportlicher Nachfolger
BMW Z4: Starker Roadster mit Tools zum Spielen
Video Show Auto
„Das ist eine Schande“
Kopftuch-Streit läuft völlig aus dem Ruder
Österreich
„Seuchenjahr“
Deutschland: Bittere Pille und miese Stimmung
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.