Fr, 20. Juli 2018

CSU in Bedrängnis

28.06.2018 08:09

AfD in Bayern schon zweitstärkste Kraft

Viele politische Beobachter vermuten die im Herbst stattfindenden Landtagswahlen als wahren Hintergrund des derzeit in Deutschland tobenden Asylstreits. Der CSU von Innenminister Horst Seehofer scheint aber auch der Konfrontationskurs gegenüber der bisherigen Asylpolitik von Kanzlerin Angela Merkel nicht viel zu bringen: Die bayrische Schwesterpartei von Merkels CDU kommt einfach nicht aus dem Umfragetief heraus. Gleichzeitig ist die rechtspopulistische Alternative für Deutschland auf dem Vormarsch. Sie ist bereits zweitstärkste Kraft in Bayern.

Von der absoluten Mehrheit ist die CSU mit 41 Prozent Zustimmung laut einer Insa-Umfrage weit entfernt. Die AfD hat laut den jüngst veröffentlichten Zahlen dazugewonnen und rangiert mit 14 Prozent vor der SPD und den Grünen, die jeweils auf 13 Prozent kommen. Die FDP verliert in der Insa-Umfrage zwei Prozentpunkte, würde aber noch die fünf Prozent erreichen, um es in den Landtag zu schaffen.

Insa befragte die Bayern auch zu ihrer Haltung im Asylstreit zwischen CDU und CSU. 54 Prozent der Befragten unterstützen demnach den Standpunkt von Innenminister Seehofer, der die Zurückweisung bereits registrierter Flüchtlinge an der Grenze im Zweifelsfall im Alleingang durchsetzen will. Die Bundeskanzlerin beharrt auf einer europäischen Lösung und will bis Ende der Woche darüber mit anderen EU-Staaten verhandeln. Diesen Standpunkt unterstützten 23 Prozent der befragten Bayern.

Inhaltlich dürfte also eine Mehrheit der Befragten dem härteren Asylkurs der CSU zustimmen. Allerdings schadet sich die Partei Seehofers im Asylstreit selbst bzw. beschädigt die Unionsparteien. Manfred Güllner, Chef des Forsa-Instituts, meinte in einer Analyse für das Redaktionsnetzwerk Deutschland: „Früher hat die CSU Bayern geeint. Jetzt hat sie jedoch große Teile ihrer früheren Wähler, nämlich die liberale Mitte, verloren.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach 23 Jahren
Paukenschlag! Müller-Wohlfahrt nicht mehr DFB-Arzt
Fußball International
„Es war ein Gemetzel“
Messer-Anschlag auf deutsche Bus-Passagiere
Welt
Nach WM in Russland
Brych-Assistent übt scharfe Kritik an Serbien
Fußball International
Champions League
UEFA: Lange Sperre für Roma-Präsident Pallotta
Fußball International
Großzügige Geste
Ronaldo hinterlässt gigantisches Trinkgeld
Fußball International
Keeper Alisson ist da!
Klopp crasht Interview mit Liverpools Rekordmann
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.