Mo, 16. Juli 2018

Investoren gesucht

15.06.2018 05:00

Das Ende einer Ära: Leiner in Bruck sperrt zu

Die Leiner-Filiale in Bruck wird mit 23. Juni geschlossen, derzeit läuft ein großer Abverkauf. Mit dem Möbelhändler verlässt eine der wichtigsten Frequenzbringer die Innenstadt. Die Lokalpolitik hofft, dass rasch Investoren dem Haus neues Leben einhauchen.

Auch wenn jetzt bekannt wurde, dass die Signa-Gruppe des Tiroler Immobilieninvestors Rene Benko die angeschlagene Möbelkette Kika/Leiner kauft, ist der Zug für die Filiale in Bruck an der Mur abgefahren.

Die Einkaufszentren auf den grünen Wiesen setzen der Innenstadt von Bruck schon länger zu, das Aus für Leiner ist ein neuer schwerer Schlag. Als sich zu Jahresbeginn die derzeit akuten Turbulenzen im Kika/Leiner-Konzern bereits ankündigten, beschloss die Konzernführung, einige Filialen zu schließen - darunter auch jene in Bruck, die bereits 1962 eröffnet wurde.

Investoren gesucht!
Am Samstag kommender Woche können die Kunden das letzte Mal zuschlagen. Dann wird die Immobilie mit 14.000 m² in bester Innenstadtlage frei. Für Bürgermeister Peter Koch (SP) ist die Schließung sogar „eine Chance für die Altstadt“. Man sei im regen Austausch mit Investoren - die Entscheidung liegt aber beim Gebäudebesitzer, der Leiner Immobilien GmbH.

Als Stadt hoffe man auf eine „Mischnutzung“, der Handel soll eine große Rolle spielen, der obere Bereich würde sich für Gastronomie anbieten. Wichtig sei, dass regionale Investoren mit im Boot sind. Die Entwicklungen bei Kika/Leiner würden zeigen, was passiert, wenn Entscheidungen bei Eigentümern in Südafrika getroffen werden…

Jakob Traby
Jakob Traby

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.