Di, 21. August 2018

Von der Burg nach Linz

06.06.2018 18:00

Königstorfer wieder zurück am Landestheater

Er wird quasi der Nachfolger seines Nachfolgers: Thomas Königstorfer, war bis zur Eröffnung des Musiktheaters 2013 Geschäftsführer des Landestheaters. In Zeiten größter Turbulenzen sanierte er danach die Finanzen des Wiener Burgtheaters - um jetzt zurückzukehren. Am 15. Jänner beginnt sein Dienst in Linz!

Thomas Königstorfer ist geborener Linzer, studierte an der Kepleruni Wirtschaftsinformatik, absolvierte seine Lehrjahre beim ORF. Im Jahr 2000 wechselte er als kaufmännischer Direktor zur OÖ Theater- und Orchester GmbH (TOG). Für die „zeitgerechte Errichtung und die Einhaltung der Kosten beim Musiktheater-Neubau“ streut ihm Landeshauptmann und Kulturreferent Thomas Stelzer noch heute Rosen.

5 Jahre in Wien
Nach der Eröffnung des Linzer Musiktheaters zog es Königstorfer nach Wien. Als Geschäftsführer übernahm er das Burgtheater in einer mehr als heiklen (finanziellen) Phase - doch er konnte den großen Kulturdampfer rasch in ruhigeres Wasser lenken. In Linz „beerbte“ ihn Uwe Schmitz Gielsdorf , dessen Vertrag allerdings nach fünf Jahren nicht mehr verlängert wurde. Da war der Weg frei - Thomas Königstorfer kommt zurück nach Linz!

Echter Coup
„Damit haben wir einen echten Coup gelandet“, freut sich auch LH Stelzer über das (wieder-)gefundene „Schwergewicht“. Von Königstorfer wird jetzt erwartet, Landestheater und Bruckner Orchester noch internationaler aufzustellen. Seinen neuen/alten Job wird er am 15. Jänner antreten. Die Reaktionen sind mehr als freundlich. Orchester-Chef Martin Poschner kommentierte Königstorfers Rückkehr kurz und bündig: „Große Freude mit drei Rufzeichen!“

Milli Hornegger/ Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.