Di, 18. September 2018

Kärnten kann‘s

04.06.2018 11:23

Durch die „Hölle“ zum Filmmusikpreis

Der Kärntner Daniel Stadler hat den „Wiener Filmmusikpreis“ gewonnen. In seinem Studio arbeitet er mit heimischen Musikern, zuletzt George Matters.

Gewinnen ist für ihn nichts Neues: Viermal in Folge hat Daniel Stadler ein Landes-Stipendium ergattert und im Laufe der Jahre mehrere Preise eingeheimst. Der Studienabschluss in Klavier mit Schwerpunkt Komposition und Produktion gelang ihm mit Auszeichnung.

Stadler: „2017 hab’ ich in Maria Saal frame records eröffnet.“ Hier vertonte er eine Sequenz aus dem Oscar-prämierten Film „Die Hölle“ von Stefan Ruzowitzky neu und gewann den heurigen Wiener Musikpreis. Die nächste Auszeichnung folgte: Ein Film der Klagenfurter Filmfirma „monte nero productions“ fürs Bundesministerium, für den er die Musik gemacht hat, bekam den „Victoria Award“.

Auch seine Band „Danny and the Bad Rats“ - bei der Bruder Simon - ein ebenso begabter Musiker und Sänger - mitmischt, ist erfolgsverwöhnt: Sie gewann den Kärnten Pop Award. Daniel Stadler ist aber auch Produzent. Einer, der zuletzt in den frame studios stand, ist Georg(e) Mattersdorfer.

„Ich habe Georg bei einem Solokonzert gehört und wusste, dass ich mit ihm zusammenarbeiten will.“ Beide liegen auf einer Welle. Mattersdorfer: „Man muss hart arbeiten und Disziplin haben, damit was Gutes entsteht.“ Der Klagenfurter Singer-Songwriter hat gerade seine Single „Lift Me High“ vorgestellt. „Es wird ein ganzes Album.“ Bis dahin kann man sie in allen Onlinestores herunterladen.

Ursprünglich war sie als Werbejingle gedacht gewesen: „Dafür war der Song aber zu schade.“

Serina Babka
Serina Babka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.