Fr, 17. August 2018

Rochade beim ORF

28.05.2018 19:20

Wrabetz stellt neue Sendungsverantwortliche vor

Mehrere bekannte Fernsehmarken des ORF bekommen neue Sendungsverantwortliche: So wird Wolfgang Wagner Chef des Politik-Magazins „Report“, Katinka Nowotny übernimmt die Leitung des Wirtschaftsmagazins „Eco“ und als Herr über die „Daytime“ auf ORF 2 löst Christian Hillinger Roland Brunhofer ab.

Brunhofer hatte diese Funktion im Sommer vergangenen Jahres interimistisch übernommen, um die Zusammenführung der Frühstücksschiene „Guten Morgen Österreich“ mit den damals neuen Mittags- bzw. Nachmittagsformaten (u.a. „Mittag in Österreich“, „Daheim in Österreich“) zu betreuen.

Der frühere Direktor des Landesstudios Salzburg war lange Zeit auch als Channelmanager für ORF 2 gehandelt worden. Das Ergebnis der letzten Nationalratswahl steigerte die Chancen des als SPÖ-nahe geltenden Brunhofers nicht gerade. Er wurde im Vorjahr zudem in die interne „Transform“-Gruppe für die Sparprogramm-Steuerung im ORF berufen.

Hillinger übernimmt Daytime bei ORF 2
Die ORF-2-Daytime übernimmt nun Christian Hillinger, der seit 1993 im ORF tätig ist. Tageszeiterfahrung hat er jede Menge: Er startete als Beitragsgestalter unter anderem für „WIR-Vital“. Von 2000 bis 2001 arbeitete er für „Schöner leben“ und „Land und Leute“, die Sendungsverantwortung des vom ORF Niederösterreich produzierten Landwirtschaftsmagazins übernahm der Oberösterreicher 2001. Ab Jänner 2004 war er Leiter von „Willkommen Österreich“ und „Gut beraten Österreich“, ab 2007 von „Sommerzeit“, von 2012 bis 2016 schließlich war Hillinger (Jahrgang 1965) Sendungsverantwortlicher von „heute leben“.

Wolfgang Wagner (geboren 1967), bisher „Zeit im Bild 2“-Sendungsverantwortlicher, tritt beim „Report“ die Nachfolge von Robert Wiesner an, der in Pension ging. Der langjährige ORF-Redakteur startete seine Laufbahn im Landesstudio Burgenland, seit 1991 ist er in Wien. Er war unter anderem „Zeit im Bild“-Redakteur, Berlin-Korrespondent, „ZiB 2“-Sendungsplaner und -CvD und ist seit 2010 auch stellvertretender Chefredakteur des Aktuellen Diensts.

Nowotny übernimmt „Eco“-Leitung
Katinka Nowotny (Jahrgang 1964) war schon bisher Chefin von Dienst des „Eco“-Magazins und zuletzt auch interimistische Sendungsverantwortliche. Sie folgt auf Hans Tesch, der ebenfalls seinen Ruhestand angetreten hat. Sie war unter anderem für ABC und CNN tätig und ist seit 1991 Fernsehjournalistin beim ORF, unter anderem von 1998 bis 2000 als Chefin vom Dienst des „Report“. 2011 bis 2012 war sie CvD beim „Weltjournal“ und von 2012 bis 2015 „Eco“-Redakteurin.

Noch eine Personalentscheidung gab der ORF am Montag bekannt: Rebecca Truska (geboren 1978) wird Leiterin des Bereichs Programmentwicklung, Information, Dokumentationen, Magazine und Sport in der Abteilung Programmentwicklung und Qualitätsmanagement. Sie ist Absolventin des ersten Jahrgangs der internen „ORF-Akademie“, die sie 2011 in den ORF brachte.

Bisher war sie bereits in der Hauptabteilung Programmentwicklung tätig, wo sie unter anderem an Formaten für die ORF-eins-Information, die ORF-2-Daytime oder an Nachwuchs-Unterhaltungsformaten arbeitete.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hinter dem Kühlschrank
Siebenschläfer nisteten sich in Ferienhaus ein
Tierecke
Titel als großes Ziel
Nach Erdogan-Affäre: Kein Rücktritt von Gündogan
Fußball International
Sexy Underboob
Rita Ora lässt ihren Busen blitzen
Stars & Society
Jubel über Aufstieg
Knasi-Gala: Das 4:0 war mehr als ein Lebenszeichen
Fußball International
Seien live Sie dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Ärger mit der Justiz
Waffenbesitz: Bruder von Lionel Messi verurteilt
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.