Fr, 17. August 2018

Bei Überholmanöver

23.05.2018 10:39

Mit voller Wucht gegen Pkw: Motorradfahrer tot

Tödlicher Verkehrsunfall am Dienstagabend im Tiroler Fieberbrunn: Ein ungarischer Motorradfahrer (28) krachte bei einem Überholmanöver gegen einen entgegenkommenden Pkw und verstarb noch an der Unfallstelle. Das betroffene Auto, in dem auch Kinder saßen, ging unmittelbar nach dem Crash in Flammen auf.

Zum tragischen Unfall kam es gegen 17.30 Uhr auf der Hochkönig Straße in Richtung St. Johann. Laut Polizei überholte ein 66-jähriger Autolenker einen Lkw. Zur gleichen Zeit setzte auch der ungarische Motorradfahrer zum Überholen des Lkw an. „Während sich der Autolenker nach dem Überholvorgang wieder vor dem Lkw einordnete, versuchte der 28-Jährige auch noch im selben Zug den Pkw des 66-Jährigen zu überholen“, heißt es vonseiten der Polizei.

Vier Kinder im Auto
Und dann passierte es: Der Motorradler krachte auf der Gegenfahrbahn mit voller Wucht gegen das Auto eines 34-jährigen Einheimischen, in dem auch dessen vier Kinder im Alter zwischen drei und zwölf Jahren saßen.
Unmittelbar nach der Kollision fing das Auto Feuer! Der Lenker sowie die vier Kinder konnten sich mit Hilfe von anderen Verkehrsteilnehmern aus dem Fahrzeug retten. Für den 28-jährigen Motorradfahrer kam hingegen jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Zwei Pkw-Insassen verletzt
Der 34-jährige Autolenker sowie sein zwölfjähriger Sohn erlitten erhebliche Verletzungen, sie wurden ins Krankenhaus nach Kufstein gebracht. Laut Polizei stand auch ein Kriseninterventionsteam im Einsatz. Dieses betreute die Kinder sowie alle anderen Unfallbeteiligten.

An Pkw und Motorrad entstand Totalschaden. Durch den Fahrzeugbrand wurde auch die B164 beschädigt. Die Straße war im Bereich der Unfallstelle deshalb auch bis Mittwoch nur einspurig befahrbar. Die Feuerwehr Fieberbrunn stand mit vier Fahrzeugen und 36 Mann im Einsatz.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
„Trauriges Lächeln“
Kiew ätzt über Putin-Besuch bei Kneissl-Hochzeit
Österreich
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.