16.05.2018 12:02 |

Farchtensee

Fischer nach Sturz ins Wasser verstorben

Ein tragischer Bootsunfall hat sich Mittwochfrüh auf dem Farchtensee bei Stockenboi ereignet. Ein 50-jähriger Fischer aus Paternion war mit seiner 17-jährigen Tochter beim Drillen eines Fisches mit dem Boot gekentert. Beim Schwimmen ans Ufer ging der 50-Jährige unter, seiner Tochter gelang es zum Glück ans Ufer zu schwimmen und Hilfe zu holen. Ein 67-jähriger Seebewohner und zwei Brüder (21 und 23 Jahre alt) eilten dem Verunglückten mit einem Boot zu Hilfe und bargen den leblos im Wasser treibenden Mann. Der Paternioner konnte reanimiert werden, starb aber wenige Stunden später im Klinikum Klagenfurt. Seine Tochter blieb unverletzt.

Claudia Fischer
Claudia Fischer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter