Sa, 20. Oktober 2018

Branddrama in Wels:

12.05.2018 08:00

„Krone“-Leser helfen selbstlos der „Feuerfamilie“

Die „Krone“-Leser haben ein großes Herz - das zeigt sich immer wieder, wenn in Oberösterreich Menschen in Not geraten. So wie eine Familie in Wels: Während der Vater im Spital war, um die Ehefrau und den neugeborenen Sohn abzuholen, ging seine Wohnung in Flammen auf. Spontan boten Leser Wohnraum, Geld- und Sachspenden an. „Alles Gute kommt zurück“, reagierte die Familie gerührt.

„Ich helfe schon mein Leben lang, wo ich kann - ich hab’ drei Familien in Kroatien unterstützt, bin von Dienstreisen nach Afrika immer mit leeren Koffer zurück gekommen, weil ich alles für andere dort gelassen hab“, erzählt der 42-jährige Admir R. aus Wels: „Das ist wie ein Zeichen, dass das Gute zurückkommt!“

Doch derzeit ist er arbeitslos, macht gerade eine AMS-Ausbildung zum Metallverarbeiter. Er hat auch noch Schulden, weil er sich für bessere Job-Aussichten vor einiger Zeit die Zähne hat richten lassen.

Als er Baby abholte, kam der Anruf: „Deine Wohnung brennt!“
Am vergangenen Sonntag brachte seine Ehefrau Irma (23) im Welser Spital Söhnchen Daris zur Welt. Das Glück schien perfekt. Am Mittwochnachmittag fuhr er in die Klinik, um Gattin und das Baby abzuholen - da bekam er einen Anruf seiner Trauzeugin: „Deine Wohnung brennt!“

Von Babyausstattung blieb nur Strampler und Häubchen
Flammen und vor allem Qualm zerstörten - wie berichtet - die Wohnung und persönliche Gegenstände. Alles, was Admir R. für den Neugeborenen gekauft hatte, war unbrauchbar. „Nur das Baby-Set, mit dem ich ins Krankenhaus gefahren bin, ist davon übrig geblieben.“

Feuerwehrmann kam nach Löscheinsatz mit Babywiege und Windeln
Die erste Hilfe kam von einem Feuerwehrmann, der beim Löscheinsatz in dem Mehrparteienhaus in Wels-Lichtenegg dabei war: „Er kam mit seiner Frau und seinen zwei Kindern, hat uns Babywiege, Schaukel und Windeln gebracht“, erzählt der Familienvater gerührt.

„Krone“-Leser bewiesen spontan ihr großes Herz
„Krone“-Leser boten spontan Wohnraum, Sach- und Geldspenden an. Wer der jungen Familie aus der ärgsten Not helfen will, kann auf das „Krone“-Sonderkonto spenden:
Hypo Oberösterreich: IBAN: AT28 5400 0000 0060 0007; BIC: OBLAAT2L

Johann Haginger/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.