So, 21. Oktober 2018

Polizist verletzt

04.05.2018 18:00

Asylwerber bewirft Betreuer mit Whiskey-Flasche

Zu einem gewalttätigen Tumult hat sich eine angeblich simple Zurechtweisung in einem Asylwerberheim in Hartheim in Oberösterreich entwickelt: Ein 28-jähriger Betreuer wies einen 16-jährigen Afghanen, der sich mit Freunden betrank, auf die Hausordnung hin. Daraufhin warf der Bursche mit einer Flasche nach ihm und attackierte später Polizisten.

Es war erst halb 10 Uhr am Morgen, als der Betreuer den jungen Afghanen mit drei weiteren Jugendlichen in dessen Zimmer fand - alle tranken Alkohol. Der 28-Jährige nahm eine Whiskey-Flasche an sich und wies die Burschen zurecht, da ihr Verhalten gegen die Hausordnung verstieß. Doch das wollte der 16-Jährige nicht akzeptieren: Er entriss dem Betreuer die Flasche und warf sie nach ihm, verfehlte ihn nur knapp. Dann stellte er sich dem Älteren an der Tür in den Weg, versetzte ihm mit beiden Händen einen Stoß. Der Betreuer floh vor der eskalierenden Situation und alarmierte die Polizei.

Als die Beamten in der Unterkunft eintrafen und den 16-Jährigen zur Rede stellen wollten, machte dieser nur abfällige Bemerkungen und verließ das Gebäude. Er war bereits stark betrunken.

Faustschläge und Tritte gegen die Beamten
Die Polizisten gingen ihm nach, da schlug der Afghane mit den Fäusten nach ihnen. Sie konnten seine Attacken abwehren und mussten ihm schließlich Hand- und Fußfesseln anlegen. Trotzdem wehrte er sich weiterhin und versuchte, sich loszureißen, als er zur Polizeidienststelle gebracht werden sollte. Er versetzte einem der Polizisten einen Fußtritt und verletzte ihn dabei. Der Betreuer blieb unverletzt.

Der rabiate Asylwerber wurde am Ende in die Jugendpsychiatrie eingeliefert. Er wird wegen schwerer Körperverletzung, Widerstand gegen die Staatsgewalt und Nötigung auf freiem Fuß angezeigt. Die weiteren Jugendlichen erhalten keine Anzeigen.

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.