Do, 21. Juni 2018

„Krone“-Ombudsfrau

02.05.2018 11:30

Neue Handy-App findet seriöse Schlüsseldienste

Die Ombudsfrau hat in der Vergangenheit vielfach über unseriöse Aufsperrdienste berichtet. Deren dubiosen Geschäftspraktiken wollen die Bundesinnung der Metalltechniker sowie das Kuratorium für Einbruchschutz und Objektsicherung, kurz KEO, nun mit einem neuen Service einen Riegel vorschieben…

Es passiert schnell - man geht vors Haus oder die Wohnung, dann fällt die Türe hinter einem zu. Ohne dass man seinen Schlüssel dabeihat. Betroffene suchen dann oft mittels Handy online nach einem Schlüsseldienst. Dabei finden sich immer wieder dubiose Anbieter, die mit billigen Preisen werben und ordentlich abkassieren.

Wie im Fall von Ina S., über die wir vor einiger Zeit berichtet haben. Sie hatte sich aus ihrer Wohnung ausgesperrt, in der sich ihr Hund befand und Kerzen brannten. Frau S. wählte eine „Notrufnummer“, die sie im Netz gefunden hatte. Wenig später kam ein Mann, der ein Auto mit deutschem Kennzeichen fuhr. Er bohrte das Türschloss auf, obwohl das gar nicht nötig war. Kassiert hat er dafür 539 Euro. Ein Service, das bei seriösen Anbietern viel weniger kostet.

Neuer Service im Kampf gegen dubiose Aufsperr-Firmen
Den schwarzen Schafen der Branche sagen die Bundesinnung der Metalltechniker und des KEO nun den Kampf an: Geprüfte und qualifizierte Betriebe erhalten das „Gütesiegel Aufsperrer“. Ausfindig machen kann man diese Unternehmen über die neu entwickelte Handy-App „Mein Aufsperrdienst“, über eine Internetseite bzw. eine Notrufnummer. „Ab nun haben Konsumenten eine geprüfte Grundlage, einen seriösen Aufsperrdienst in ihrer Region zu kontaktieren“, sagt Harald Schinnerl, Bundesinnungsmeister der Metalltechniker. Das Service wird bereits flächendeckend in Wien sowie in großen Teilen Niederösterreichs angeboten. In den anderen Bundesländern soll das Angebot bald starten.

Ombudsfrau-Tipp: Natürlich können Sie sich für den Notfall auch die Nummer des Schlossers Ihres Vertrauens einspeichern!

Infos: www.meinaufsperrdienst.at oder unter der Notrufnummer 0 590 900 55 99.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.