Mehrere Verletzte

Nizza: Schreckschusspistole löste Terror-Panik aus

Ausland
01.05.2018 09:28

Zu panischen Szenen ist es am Montagabend im südfranzösischen Nizza gekommen, nachdem ein Mann mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen hatte. Wie die Polizei berichtete, rannten Menschen in Annahme eines Anschlages aus Bars und Restaurants der Stadt am Mittelmeer. Dabei gab es laut Rettungskräften zehn bis zwölf Leichtverletzte, von denen einige im Krankenhaus versorgt werden mussten.

Hintergrund des Vorfalls war demnach ein Streit zwischen zwei Paaren. Der Bürgermeister von Nizza dankte den Händlern vor Ort, dass sie Alarm geschlagen und der Polizei somit ermöglicht hätten, den Mann mit der Schreckschusspistole festzunehmen.

(Bild: APA/AFP/Valery Hache)
(Bild: APA/AFP/Valery Hache)
(Bild: APA/AFP/Valery Hache)
(Bild: APA/AFP/Valery Hache)
(Bild: APA/AFP/Valery Hache)

Frankreich war in den vergangenen Jahren mehrfach Ziel von Terroranschlägen. Erst vor wenigen Wochen hatte ein Islamist im Südwesten des Landes vier Menschen getötet und vier weitere verletzt. 2016 wurden bei einem verheerenden Anschlag in Nizza 86 Menschen getötet und mehr als 400 verletzt, als ein aus Tunesien stammender Mann mit einem Lastwagen (Bild unten) am französischen Nationalfeiertag in eine Menschenmenge gefahren war.

(Bild: AFP)
 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele