Mo, 22. Oktober 2018

Haus völlig verraucht

29.04.2018 17:51

Mädchen klettert in Zimmer, um Bruder zu retten

Todesmutig reagierte ein 14-jähriges Mädchen bei einem Kaminbrand im Haus seiner Großeltern im oberösterreichischen Waizenkirchen: Es kletterte über einen Balkon ins verrauchte Zimmer seines kleinen Bruders (11), um ihn zu retten! Der Bub war bereits bewusstlos und wurde in kritischem Zustand nach Graz geflogen.

Enkelin wollte Bruder retten
Die 14-jährige Enkelin erwachte durch den beißenden Rauchgeruch und hörte nebenan schon ihren Bruder (11) husten. Sie rannte ins Erdgeschoß und alarmierte ihre Großeltern, brachte die Tür zum Zimmer des Buben aber nicht auf. Da kletterte sie heldenhaft vom Balkon im ersten Stock aus durch das Fenster des Bruders, um ihn zu retten. Als sie drinnen war, war alles schon extrem verraucht - der Bub lag bereits bewusstlos am Boden vor der Zimmertür.

Bub in kritischem Zustand
Im gleichen Moment kamen Oma und Opa doch noch durch die Tür und kümmerten sich um ihren Enkel, bis die Rettung da war und ihn gemeinsam mit der Feuerwehr ins Freie brachte: „Wir drangen mit schwerem Atemschutz ins Haus vor. Nachdem der Jugendliche gerettet war, haben wir das Gebäude überdruckbelüftet“, berichtet Einsatzleiter Daniel Jonas.

Der Elfjährige wurde vom Notarzt versorgt und mit dem Rettungshubschrauber nach Graz geflogen, wo Spezialisten um sein Leben kämpfen - er ist in kritischem Zustand.

Jasmin Gaderer und Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.