Di, 19. Juni 2018

Wölfe „erlegt“

28.04.2018 20:21

Admira gewinnt Torfestival gegen den WAC mit 4:2!

Für die Admira ist die Europa-League-Qualifikation ein großes Stück näher gerückt! Die Südstädter feierten am Samstag in der Bundesliga gegen den Vorletzten WAC einen 4:2-Sieg und verloren im Kampf um den fünften Platz keinen Boden. Der Sechste SV Mattersburg liegt nach der 32. Runde weiter sieben Punkte zurück, die Wiener Austria hat vier Runden vor Schluss schon zehn Zähler Rückstand. Der kommende Saison beim LASK spielende Markus Wostry mit einem Doppelpack (25., 59.), Alexander Merkel (63.) und Lukas Grozurek (88.) sorgten vor nur 1.700 Zuschauern in der BSFZ-Arena für die Entscheidung. Für den WAC waren Tore des Ex-Admiraners Issiaka Ouedraogo (1.) und Daniel Offenbacher (81./Elfmeter) zu wenig.

Bei den Admiranern rutschte Thomas Ebner für den verletzten Jonathan Scherzer zurück in die Linksverteidigung, dafür kam im defensiven Mittelfeld Wilhelm Vorsager zum Zug. WAC-Coach Robert Ibertsberger vertraute demgegenüber jener Elf, die zuletzt nach acht Niederlagen in Folge gegen den Zweiten Sturm Graz 2:1 gewonnen hatte. Die Admira wollte die zuletzt häufig fabrizierten individuellen Fehler abstellen, verschlief aber den Beginn völlig. Die Partie war gerade 31 Sekunden alt, als Ouedraogo an alter Wirkungsstätte am Fünfer nach Vorstoß und Vorarbeit von Dever Orgill vollendete. Die Admira hatte große Probleme im Spielaufbau, durfte nach einer Standardsituation aber aus dem Nichts heraus jubeln: Einen Merkel-Freistoß beförderte Wostry per Kopf ins Netz (25.). Es blieb die einzig nennenswerte Aktion der Hausherren vor der Pause.

Der WAC war gefährlicher. Ein Rabitsch-Schuss ging vorbei (28.) und Orgill setzte den Ball bei einer Topchance aus elf Metern drüber (33.). Gleich nach Wiederbeginn war es neuerlich Orgill der die nötige Effizienz vermissen ließ, alleine auf Leitner zulaufend aus zwölf Metern am glänzend reagierenden Admira-Tormann scheiterte (50.). Das war wie ein Weckruf für die Elf von Trainer Ernst Baumeister, die jetzt deutlich mehr vom Spiel hatte. Für den zweiten Treffer bedurfte es aber wieder einer Standardsituation. Nach Grozurek-Freistoß kam der Ball über Umwege zu Wostry, der im Strafraum vollendete (59.). Vier Minuten später erhöhte Merkel per Kopf nach Ebner-Flanke.

Die vermeintliche Vorentscheidung war gefallen, die Schlussphase hatte aber noch einige Highlights zu bieten. Markus Lackner bekam den Ball nach Rnic-Kopfball im Strafraum an die Hand und Offenbacher verwertete den Elfmeter souverän (81.). Dominik Frieser ließ gleich darauf sogar die Chance auf den Ausgleich aus (82.). In der 88. Minute war der Deckel auf dem Heimsieg aber drauf, Grozurek setzte nach Jakolis-Vorarbeit den Schlusspunkt. Für den Ex-Rapidler war es bereits Saisontor Nummer zehn. Die Admiraner kehrten nach dem 2:6 gegen Salzburg und dem 1:4 gegen Rapid auf die Siegerstraße zurück. Zu Hause war es der erste Sieg nach drei Niederlagen en suite. Gegen die Wolfsberger haben sie nun viermal in Folge vor eigenem Publikum nicht verloren und dabei gleich dreimal gewonnen. Zweimal davon in der laufenden Saison.

Das Ergebnis:
FC Admira Wacker - WAC 4:2 (1:1)
Maria Enzersdorf, BSFZ-Arena, 1700, SR Schörgenhofer
Tore: 0:1 (1.) Ouedraogo, 1:1 (25.) Wostry, 2:1 (58.) Wostry, 3:1 (61.) Merkel, 3:2 (81.) Offenbacher,  4:2 (88.) Grozurek
Gelbe Karten: Strauss, Merkel, Vorsager bzw. keine
Admira: Leitner - Zwierschitz, Wostry, Strauss, Ebner (75. Posch) - Lackner, Vorsager (91. Starkl) - Jakolis, Merkel, Grozurek - Schmidt (74. Sax)
WAC: Dobnik - Wernitznig, Rnic, Igor, Palla (89. Topcagic) - Offenbacher - Frieser, Rabitsch (76. Gschweidl), Jovanovic, Ouedraogo (66. Ashimeru) - Orgill

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.