Do, 16. August 2018

„Amt nicht gewachsen“

27.04.2018 12:45

Rücktritt von Rumäniens Regierungschefin gefordert

In Rumänien hat Staatspräsident Klaus Johannis am Freitag Ministerpräsidentin Vasilica Viorica Dancila zum umgehenden Rücktritt aufgefordert. Sie sei „dem Amt nicht gewachsen“, ihr Kabinett zu einer „Schwachstelle für das Land“ geworden, sagte Johannis laut einer Presseerklärung.

Die Regierung unter Dancila habe vergangene Woche ein geheimes Memorandum betreffend die umstrittene Verlegung der rumänischen Botschaft in Israel nach Jerusalem verabschiedet, ohne sich davor mit der Präsidentschaft zu beraten.

Verfassung nicht verstanden?
Dancila verstehe offenkundig weder das in der Verfassung verankerte Weisungsrecht des Staatsoberhauptes in außen- sowie sicherheitspolitischen Angelegenheiten noch die von der Verfassung vorgeschriebene interinstitutionelle Zusammenarbeit zwischen Präsidentschaft und Regierung. Sie ziehe es vor, ausschließlich „Parteiorder“ zu befolgen, selbst wenn diese wider die Interessen des Landes gingen. Aus diesem Grund entziehe er der amtierenden Regierungschefin sein Vertrauen und fordere sie zum umgehenden Rücktritt auf, so Johannis im Wortlaut.

Treffen mit Präsident abgesagt
In der Früh hatte die 54-jährige sozialdemokratische Regierungschefin ein Treffen mit dem Staatsoberhaupt platzen lassen, in dessen Rahmen Johannis ihren am Vortag erfolgten Israel-Besuch samt den dabei wiederholt angesprochenen Botschaftsverlegungsplänen besprechen wollte.

Dancila war am Donnerstag überraschenderweise in Begleitung des Chefs ihrer Partei PSD, Liviu Dragnea, nach Israel gereist und dort von Premier Benjamin Netanyahu sowie Staatspräsident Reuven Rivlin empfangen worden. Bei beiden Treffen hatte Dancila den Willen der rumänischen Regierung betreffend eine Verlegung der Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem bekräftigt, dabei allerdings hervorgehoben, dass ein einschlägiger Beschluss nicht einzig von ihr abhänge.

Dragnea versicherte den israelischen Behörden seinerseits, die „Debatte betreffend die Botschaftsverlegungspläne“ nach seiner Rückkehr beschleunigen zu wollen.

Johannis: „Ministerpräsidentin hat nicht den rumänischen Staat vertreten“
Staatspräsident Johannis hatte daraufhin am Donnerstagabend klargestellt, dass die Ministerpräsidentin „ohne einen Auftrag“ nach Israel gereist sei. Sie habe dort bestenfalls ihre Regierung vertreten, „nicht aber den rumänischen Staat“, stellte der Staatschef klar.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Objekt der Woche
Toplage und idyllisch: Wohnen in Gersthof
Bauen & Wohnen
Nächste Japan-Show
Sehenswerter Treffer! Iniesta sorgt für Hingucker
Video Fußball
Schon in Topform?
Ronaldo glänzt: Nächstes Blitztor für Juventus
Fußball International
Der neue Vienna-Coach
Stratege Peter Hlinka - mit Schachzügen zum Titel
Fußball National
Mit Haidara-Aussagen
Ex-Boss Rangnick stört Jubel von Red Bull Salzburg
Fußball National
Mama und Femme fatale
Sex-Ikone Madonna weiß auch mit 60 zu schockieren
Stars & Society
„Angehörige entlasten“
Pflege-Studie: Wo der Schuh besonders drückt
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.