Di, 21. August 2018

Koralmbahnbau

26.04.2018 16:33

Glück auf! Die Tunnelröhre ist endlich offen

Ein weiterer Meilenstein beim Bau der Koralmbahn ist gesetzt: Donnerstag wurde der Durchschlag beim 665 Meter langen Tunnel in Untersammelsdorf bei St. Kanzian gefeiert. Damit ist einer der technisch aufwändigsten Bereiche im Rohbau fertiggestellt.

Besonders die sumpfige Bodenbeschaffenheit hatte den ÖBB und weiteren Experten sehr großes Kopfzerbrechen bereitet. „Jeder Tunnel ist ein herausragendes Beispiel für Ingenieurkunst, hier war es aber besonders aufwändig“, verrät Franz Bauer. Der Vorstandsdirektor der ÖBB-Infrastruktur AG bedankt sich beim Tunnelbauteam „für diese exzellente Leistung trotz Herausforderung im Gatsch“. 8000 Säulen mussten zur Stabilisierung des sumpfigen Untergrundes gesetzt werden.

Koralmbahn ist eine wichtige Lebensader
Landeshauptmann Peter Kaiser: „Die Koralmbahn ist eine wichtige Lebensader, sie ist unverzichtbar für den Wirtschaftsstandort Kärnten.“ Kaiser betonte auch, wie wichtig es sei, den Verschubbahnhof in Kühnsdorf zu erhalten. St. Kanzians Bürgermeister Thomas Krainz: „Für uns als Tourismushochburg ist die neue Schiene unverzichtbar.“  Seine Gattin Margot übernahm die Aufgaben der Tunnelpatin: „Wir sind froh, dass es keinen gefährlichen Vorfall gegeben hat.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.