Di, 21. August 2018

Überfall auf Schule

25.04.2018 06:00

Lehrerin mit Pistole bedroht: „Schock war arg“

Was sich dieser Räuber an Beute erhofft hatte, ist unklar: Montagabend stürmte ein maskierter Mann einen Kursraum der Volkshochschule im oberösterreichischen Braunau, bedrohte die VHS-Regionalleiterin und zwei Lehrerinnen mit einer Pistole und verlangte Geld. „Der Schock war ziemlich arg“, schildert eines der Opfer im „Krone“-Gespräch. Weil kein Geld da war, schnappte sich der Mann zwei Taschen mit Lehrbüchern und verschwand. Cobra-Beamte durchsuchten die Schule - ohne Erfolg.

„Das war schon eigenartig, wir hatten auch einen gehörigen Schreck - der ganze Überfall hat höchstens dreißig Sekunden gedauert“, erzählte die Braunauer VHS-Regionalleiterin Lizeth Außerhuber-Camposeco im „Krone“-Gespräch von dem eigenartigen Überfall.

Montagabend, kurz vor 22 Uhr, war ein mit Sturmhaube mit Sehschlitzen maskierter Mann in die unversperrte Volksschule im Zentrum von Braunau gestürmt, in der Hand hielt er eine Pistole. In einem Kursraum der VHS im Erdgeschoß stieß er auf die 60-jährige Regionalleiterin, die sich mit zwei Kursleiterinnen (60 und 61) gerade auf den Heimweg machen wollte. „Sonst war niemand mehr da - die letzten Kurse waren ja schon kurz nach 21 Uhr zu Ende“, so Lizeth Außerhuber-Camposeco.

Räuber erbeutete statt Geld nur Schulungsunterlagen und Bücher
„Wo ist das Geld?“, herrschte der Räuber die drei völlig überraschten Frauen in akzentfreiem Deutsch an. „Wir haben ihm gesagt, dass wir keines da haben, da hat er nach zwei Handtaschen gegriffen und ist weggelaufen“, so die VHS-Regionalleiterin, die sich wundert: „In den Taschen waren Schulungssachen und Bücher. Und ein altes Handy - was der damit will, weiß ich nicht. Wertsachen hat er nicht erbeutet.“

Cobra durchsuchte Schulgebäude nach dem Maskenmann
Eine der bedrohten Frauen verständigte ihren Ehemann, der sofort die Polizeiinspektion Braunau alarmierte. Da der Täter bewaffnet war und nicht ausgeschlossen wurde, dass er sich noch im Schulgebäude aufhält, wurde sofort auch die Spezialeinheit Cobra angefordert. Zumal im Turnsaal der Schule zu dieser Zeit noch eine Veranstaltung stattfand - die hatte zwar mit der VHS nichts zu tun und war über einen separaten Eingang erreichbar, aber es war ja unklar, wohin der Täter geflüchtet war. Die Spezialisten der Sondereinheit konnten in dem Gebäude keinen Verdächtigen mehr entdecken, der Räuber war entkommen.

Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise
Laut Beschreibung der drei Opfer war der Räuber etwa 165 Zentimeter groß, schlank und trug dunkle Oberbekleidung. Nun hoffen die Ermittler auf Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich der Volkshochschule Verdächtiges beobachtet haben.

Johann Haginger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.