Sa, 21. Juli 2018

Großeinsatz in NÖ

17.04.2018 23:04

Carport in Vollbrand: Drei Schwerverletzte

Drei Schwerverletzte hat am Dienstagnachmittag der Brand eines Carports in Niederösterreich gefordert. Aus bisher unbekannten Gründen standen sowohl die Konstruktion als auch ein darunter abgestellter Kleinbus und ein Motorboot in Vollbrand, als die Einsatzkräfte aus mehreren benachbarten Orten anrückten. Die drei Verletzten wurden mittels Notarzthubschrauber abtransportiert. In den späten Abendstunden konnten in Neumühl im Bezirk Scheibbs „Brand aus“ gegeben werden.

Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Wieselburg Stadt und Land auf Facebook standen neun Feuerwehren im Löscheinsatz. Am frühen Abend wurde von einem „Scheunenbrand mit verletzten Personen“ in Neumühl, einer Ortschaft in Wieselburg-Land, berichtet. Die bereits auf das Wohnhaus übergreifenden Flammen konnten laut Feuerwehrsprecher Franz Resperger eingedämmt werden, somit seien weitere Schäden verhindert worden.

Alle Schwerverletzten ins AKH geflogen
Die drei angeforderten „Christophorus“-Hubschrauber landeten auf einem Feld in unmittelbarer Nähe des Unfallortes. Bei den Opfern handelt es sich laut einer Sprecherin des Roten Kreuzes um drei Männern im Alter von 35 bis 40 Jahren. Sie wurden ins Wiener AKH eingeliefert. Ein weiterer Mann habe leichte Verbrennungen erlitten, teilte Sprecherin Sonja Kellner mit. Der vierte Verletzte wurde unter Begleitung eines Notarztes ins Universitätsklinikum St. Pölten transportiert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.