Di, 23. Oktober 2018

Mordalarm um Steirer

09.04.2018 05:45

Biker auf Philippinen dreimal in Rücken geschossen

Mordalarm um einen 61-jährigen Österreicher auf den fernen Philippinen! Wie erst jetzt bekannt wurde, starb der Steirer bereits Ende März an den Folgen eines Schussattentats. Laut Obduktionsbericht wurde Franz K., der mit einem Motorrad unterwegs war, dreimal in den Rücken getroffen - er war auf der Stelle tot.

Die Hintergründe der Bluttat sind gleichermaßen unklar wie mysteriös: Der rot-weiß-rote Tourist war in der Region Ost-Negros mit dem Bike unterwegs, als die tödlichen Schüsse fielen.

Laut Augenzeugen hielt der 61-Jährige am Straßenrand kurz an und sprach mit zwei Männern. Kurze Zeit später waren Schüsse zu hören, Franz K. war auf der Stelle tot. Die Fahndung nach den Tätern verlief negativ.

Frau am Sozius nach Schüssen verschwunden
Eine entscheidende Spur könnte eine Frau liefern, die bei dem Steirer auf dem Sozius mitfuhr. Sie soll bei dem Mordanschlag unverletzt geblieben sein - und tauchte unmittelbar danach unter. Auf der Suche nach ihr tappen die philippinischen Behörden ebenfalls noch im Dunkeln.

In der österreichischen Community vor Ort war K. nicht bekannt, auch nicht bei der Botschaft registriert. Laut lokalen Medien soll er aber über einen philippinischen Ausweis verfügt haben.

Oliver Papacek, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.